dab_konzert_040921_4c
+
Musikalisch die Koffer gepackt: das Duo »Salzbach« mit Udo Franzke und Katharina Heller beim Konzert in der evangelischen Kirche.

Psalmen, Hits und Evergreens

  • VonRedaktion
    schließen

Reichelsheim (pm). »Koffer packen und auf musikalische Zeitreise begeben« ist am Sonntagabend das Motto eines Konzerts in der evangelischen Kirche in Beienheim gewesen. Das beliebte Duo »Salzbach«, Udo Franzke und Katharina Heller, gestaltete ein mit reichlich Applaus bedachtes Konzert, zu dem vorher Christine Hachenburger die Besucher begrüßt hatte, die mit Freude zur ersten Veranstaltung seit Beginn der Pandemie gekommen waren.

Franzke ist auch als Organist in Beienheim tätig und wählte einen Psalmgesang aus dem 8. Jahrhundert, womit die Reise begann. Die Musik eilte dann recht schnell ins 18. und 19. Jahrhundert, wo alle den bekannten Volksliedern »Der Mond ist aufgegangen« oder »Am Brunnen vor dem Tore« lauschten. Dann ging es ins 20. Jahrhundert - mit einer Mischung aus bekannten Filmmelodien, Hits aus Musicals oder auch Gesängen von Taize. Mit »My way«, »Streets of London«, »The Rose«, »Halleluja« und »Laudate omnes gentes« reiste das Publikum bis ins Jahr 1988, zu einem Lied aus dem neuen Gesangbuch »Wie ein Fest nach langer Trauer«. Nach einer kurzen Pause ging es zunächst einen kleinen zeitlichen Schritt zurück ins Handlungsjahr 1929 mit »Singing in the Rain« aus dem berühmten Filmmusical aus dem Jahr 1952.

Gemütlichkeit mit »Dschungelbuch«

Dann folgten bekannte Titel wie »Que sera«, »Hit the Road Jack« oder auch auf locker-lustige Weise mit »Probier’s mal mit Gemütlichkeit« aus dem Walt-Disney-Zeichentrickfilm »Das Dschungelbuch« von 1967.

Mit den Songs »Oh Champs Élyseé«, »Lemon Tree« und dem aus dem Jahr 2008 stammenden »You and I« ging nun die Reise zu Ende. Das Publikum war begeistert und entlockte den Musikern mit seinem Applaus eine Zugabe. Der Kirchenvorstand dankte den beiden Interpreten und lud zu einer anschließnden kleinen Verköstigung mit Käse und Wein noch zum Verweilen. »Natürlich alles unter den nötigen Hygieneregeln, die Voraussetzung bei allen Aktivitäten sind«, berichten die Veranstalter.

Die Spenden dieses Abends sind für die Flutopfer in Rheinland-Pfalz bestimmt. In Zusammenarbeit und mit Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Reichelsheim kommt das Geld in Höhe von 320 Euro den Geschädigten direkt zugute. »Dieses Konzert war ein voller Erfolg und ein Genuss für Geist und Seele«, so das Resümee.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare