Nächster Schritt zum Glasfasernetz

  • VonRedaktion
    schließen

Reichelsheim (pm). Ab Oktober können Bürger aus Reichelsheim ihr Interesse an einem Glasfaseranschluss durch das Lindheimer Unternehmen Yplay Germany GmbH bekunden. Das teilte Bürgermeisterin Lena Herget-Umsonst jetzt mit. Diese sogenannte Interessenbündelung sei der erste Schritt auf dem Weg zum geplanten kostenfreien Glasfaserausbau im Stadtgebiet.

Der Grundstein dafür wurde im Juni mit einer Kooperationsvereinbarung zwischen der Stadt und Yplay gelegt. Nun trafen sich Herget-Umsonst und Peer Kohlstetter, Geschäftsführer der Lindheimer Firma, erneut, um die nächsten Schritte zu besprechen. »Je mehr Haushalte bis Ende des Jahres ihr Interesse bekunden, desto schneller können wir angeschlossen werden«, sagte Herget-Umsonst. Bis Ende 2021 läuft die Interessenbündelung. Der Glasfaserausbau könne nur realisiert werden, wenn sich in der anschließenden Vorvermarktungsphase 40 Prozent der Haushalte für einen Glasfaseranschluss bis ins Haus entscheiden und Kunde auf dem neuen Versorgungsnetz werden. Ab Anfang 2022 werde es Beratungs- und Informationsangebote geben. Kohlstetter: »Wir hoffen auf eine ähnlich hohe Resonanz aus Reichelsheim, wie wir sie aus den Nachbargemeinden erhalten.«

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare