Klänge wie im Himmel

  • schließen

Mit dem Lied "Eventide Fall", das Eintreten der Dämmerung, von Alfred Bösendorfer, hat der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Blofeld den weihnachtlichen Musikgottesdienst in der Christuskirche eröffnet. Danach ging es musikalisch in den Londoner Kirschbaumweg Nummer 17 zu Familie Banks, deren Kindermädchen in dem bekannten Musical-Fantasyfilm aus dem Jahr 1964 mit aufgespanntem Regenschirm vom Himmel geschwebt kam – "Selections from Mary Poppins". Daran schloss die dramatische Rhapsodie für Blasorchester von Markus Götz an, die den Titel "Joss Fritz – Freiheit den Bauern" trägt.

Mit dem Lied "Eventide Fall", das Eintreten der Dämmerung, von Alfred Bösendorfer, hat der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Blofeld den weihnachtlichen Musikgottesdienst in der Christuskirche eröffnet. Danach ging es musikalisch in den Londoner Kirschbaumweg Nummer 17 zu Familie Banks, deren Kindermädchen in dem bekannten Musical-Fantasyfilm aus dem Jahr 1964 mit aufgespanntem Regenschirm vom Himmel geschwebt kam – "Selections from Mary Poppins". Daran schloss die dramatische Rhapsodie für Blasorchester von Markus Götz an, die den Titel "Joss Fritz – Freiheit den Bauern" trägt.

Kurz darauf kam es zu dem musikalischen Höhepunkt des Programms und zugleich zu einer Premiere. Erstmals trat eine Sängerin in der Kirche gemeinsam mit dem Musikzug auf. Annika Bünzel aus Ockstadt interpretierte "Gabriellas Song" aus dem Film "Wie im Himmel". Danach begaben sich die 23 Musikerinnen und Musiker unter der Leitung von Alexander Gröb auf die Reise zu Jesus Geburtsort und präsentierten "Bethlehem. Eine Weihnachtsgeschichte" von Kurt Gäble. Es folgt der Liederzyklus "Die Winterrose". Auch klassische Weihnachtslieder, wie "Der Heiland ist geboren", "Es wird schon gleich dumpa" und "Kling Glöckchen" wurden gespielt. Den Abschluss bildete die ergreifende Komposition "Bist Du bei mir" von Johann Sebastian Bach.

Die Gäste waren von dem abwechslungsreichen Programm, das nicht zuletzt durch die passende Texte, Gedichte und Gebete, vorgetragen von Lena Herget, auf die besinnlichen Tage einstimmte, begeistert und forderten gleich zwei Zugaben ein. "Alle Jahre wieder" bildete den musikalischen Abschluss, und Pfarrer Martin Stenzel sprach einen weihnachtlichen Segen. Bei einem leckeren Glühwein und einer kleinen Stärkung klang der Abend vor der Blofelder Kirche aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare