koe_JHVWanderer_080721_4c_2
+
Ehrungen stehen bei der JHV der Dorn-Assenheimer Wanderer auf der Tagesordnung.

Hoffnung auf Wandertage 2022

  • VonRedaktion
    schließen

Reichelsheim-Dorn-Assenheim (pm). Die Dorn-Assenheimer Wanderer haben dieser Tage die Jahreshauptversammlung (JHV) für die Geschäftejahre 2019 und 2020 durchgeführt. Im vergangenen Jahr hatte die JHV pandemiebedingt ausfallen müssen, sodass in dieser Versammlung sowohl über das »Wanderjahr 2019«, das ohne Corona-Einschränkungen noch den gewohnten Verlauf genommen hatte, als auch über das faktisch nicht stattgefundene »Wanderjahr 2020« zu berichten war.

Das Berichtswesen des Vorstandes spiegelte deutlich die Auswirkungen der Pandemie im Jahr 2020. Insbesondere der Ausfall der im März 2020 geplanten Wandertage in Dorn-Assenheim haben zu deutlichen finanziellen Einbußen geführt. Auch im Jahr 2021 wird der Ausfall der Wandertage zu beklagen sei. Der Vorstand, der ohne personelle Änderungen für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt wurde, ist jedoch zuversichtlich und gab der Hoffnung Ausdruck, dass im März 2022 die Wandertage in Dorn-Assenheim in gewohnter und bewährter Weise wieder stattfinden können.

Erfreulich war, dass sieben Vereinsmitglieder für die langjährige Mitgliedschaft, die Treue zum und die Verdienste für den Verein geehrt werden konnten. Zu Ehrenmitgliedern wurden ernannt: Gertrud Michalak, Hildegard Schäfer, Gudrun Ess, Hildegard Liedtke und Walter Böhm. Ferner wurden Jürgen Amrhein und Heinzjürgen Dieth für ihre über 25-jährige Mitgliedschaft mit einer Urkunde geehrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare