Herget-Umsonst führt Liste an

  • vonred Redaktion
    schließen

Reichelsheim(pm). Unter Corona-Bedingungen hat der SPD-Ortsverein kürzlich seine Mitgliederversammlung im Weckesheimer Bürgerhaus abgehalten. Ziel der Genossen war es, die Weichen - personell wie inhaltlich - für die Kommunalwahl im März zu stellen. Das Motto der Sozialdemokraten lautet: Gemeinsam aktiv für Reichelsheim, wie die Partei weiter mitteilt.

Angeführt wird die Liste von der designierten Bürgermeisterin Lena Herget-Umsonst (32, Blofeld). Auf Platz zwei folgt Fraktionsvorsitzender Eckhard Fritsch (57, Weckesheim). Platz drei hat seine 28-jährige Stellvertreterin Yvonne Straschek inne. Nach ihr kommt der frisch gewählte Stadtverordnetenvorsteher Holger Strebert. Auf Platz fünf zeigt sich ein neues Gesicht - die 29-jährige Heuchelheimerin Kaja Hirsch, die als Lehrerin tätig ist. Zu den weiteren Neulingen zählen: Marvin München (Listenplatz 8), Christine Lechner (9), Juliane Moll (13), Tobias Bönsel (14), Martin Ruffertshöfer (16), Norbert Goergen (17), Udo Seum (24) und Frank Hachenburger (26). Bereits bei den letzten Wahlen haben kandidiert: Werner Waschbüsch (6), Sabrina Löhr (7), Jörg Schilling (10), Iris Wacker-Bingel (11), Alfried Moll (12), Marion Moll (15), Jörg E. Heinzig (18), Martin Welti (19), Horst Manfred Bingel (20), Reiner Heß (21), Eckhard Sandrock (22), Bodo Koch (23), Uwe Rosenbecker (25) und Klaus Verwiebe (27).

"Wir haben eine gute Mischung aus neuen und erfahrenen Kommunalpolitikern." Das bedeute Beständigkeit und neuen Wind für die Fraktion, sagt deren Vorsitzender Fritsch. Menschen mit unterschiedlichen Berufen und Lebenssituationen seien vertreten: von der Studentin bis zum Rentner, Zugezogene und Alteingesessene, Vereinsmenschen, Sportler, Natur- und Umweltexperten. "Wir verstehen uns als Team. Wir arbeiten gemeinsam, auf Augenhöhe und mit Respekt füreinander", ergänzt Straschek.

"Ich bin überzeugt, dass die Bürger unserer Stadt keinen Streit oder Stillstand wollen", sagt Herget-Umsonst. "Wir brauchen Sicherheit, Verlässlichkeit und die Gewissheit, dass politische Verantwortung von Menschen getragen wird, denen man vertrauen kann und die sich um die Belange unserer Gemeinde kümmern. Wir brauchen Mut und Tatendrang." Dafür stehe sie, gemeinsam mit den Kandidaten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare