1. Wetterauer Zeitung
  2. Wetterau
  3. Reichelsheim

Die gruselige Leidenschaft der Ledderhoses

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Floran Ledderhose liebt es, zu gestalten: Egal ob Masken für sich und seine Frau oder gruselige Bücher. 	
(Fotos: bf)
Floran Ledderhose liebt es, zu gestalten: Egal ob Masken für sich und seine Frau oder gruselige Bücher. (Fotos: bf) © Valerie Pfitzner

Reichelsheim-Dorn-Assenheim (vpf). Mit einer Laterne in der Hand, gehüllt in eine Mönchskutte steht Florian Ledderhose vor dem Haus. Gemeinsam mit seiner Frau Nadine hat er Freunde zu einer Halloween-Party eingeladen.

Die Show beginnt bereits vor der Tür. »Tretet ein in das Reich der Geister und Dämonen, doch gebt acht! Sie lauern überall.« Und tatsächlich: Kaum öffnet sich die Tür, da springt auch schon ein Vampir aus der Kellertür hervor. Die Gäste schreien vor Schreck, lachen aber gleich danach gemeinsam. In der Wohnung angekommen, ist ein lautes Klopfen aus der Küche zu hören. Die Tür springt auf, Nadine Ledderhose krabbelt, verkleidet als »Samarah«, aus dem Gruselfilm »The Ring« in den Flur. Besonders die Frauen unter den Gästen jauchzen vor Schreck und Freude auf, da erwartet sie aber gleich der nächste Schreck: Eine Geisterpuppe, die von der Decke der Ledderhoses baumelt, reagiert auf laute Geräusche und lacht nun schaurig auf.

+++Hier gibt's weitere Halloween-Fotos+++ 

Seit Jahren sind Nadine und Florian Ledderhose bekannt für sensationelle Halloween-Partys und ausgefallene Kostüme. Besonders Florian Ledderhose investiert jedes Jahr eine Menge Arbeit in die perfekte Verkleidung. Solch eine gesamte Verwandlungsaktion kann schon mal sechs bis sieben Stunden in Anspruch nehmen. Denn der Halloween-Fan gestaltet die Masken für sich und seine Frau selbst: »Mit Gips und Latexmilch kann ich alles modellieren.« Seine Kreativität wird nicht nur bei den Kostümen deutlich: Immer wieder gestaltet Florian Ledderhose etwas Neues, sitzt stundenlang an Zeichnungen seiner liebsten Horrormotive. Seine neuesten Werke: Bücher, die aussehen, als brächen Monster aus ihnen aus. Die Werke mit Namen wie »Der Super-Schurken-Almanach« hat er frei Hand erstellt.

Um für ihr Lieblingsfest perfekt ausgestattet zu sein, haben Nadine und Florian Ledderhose schon in den USA eingekauft: »Das war für uns das absolute Highlight«, sagt Florian Ledderhose. In speziellen Halloween-Läden haben die beiden Figuren, Puppen und Dekoration eingekauft, die man in Deutschland so nicht finden kann.

Einen Großteil der Dekoration für ihre diesjährige Party haben sie aber selbst gestaltet. »Wir haben zwei Wochen jeden Tag vorbereitet«, sagt Nadine Ledderhose. Jedes einzelne Bild an ihrer Bilderwand haben die beiden durch Grusel-Motive ausgetauscht, jede einzelne Flasche der Getränke für den Abend mit schaurigen Etiketten beklebt, auf denen Dinge stehen wie »Vampirblut«.

Die Leidenschaft für das Gruseln leben die Ledderhoses aber nicht nur an Halloween aus. Sie haben eine Bibliothek mit hunderten Horrorfilmen, Florian sammelt Figuren von Bösewichten.

Ein böser Mensch ist er aber nicht, ganz im Gegenteil, wie seine Frau Nadine weiß: »Er ist der liebste Mensch der Welt.« Auch gläubig ist der Halloween-Freak: »Mich zu gruseln macht mir Spaß. Aber ich glaube an Gott. Das hat für mich nichts miteinander zu tun.« (Fotos: vpf/pv)

Auch interessant

Kommentare