800 Gäste im Biergarten

  • schließen

Trotz wechselhafter Vorhersagen: Das Wetter über dem Blofelder Biergarten hätte nicht besser sein können – sonnig, warm und trocken. Beste Voraussetzungen also für eine erfolgreiche Auflage des traditionellen "Vaddertags".

Trotz wechselhafter Vorhersagen: Das Wetter über dem Blofelder Biergarten hätte nicht besser sein können – sonnig, warm und trocken. Beste Voraussetzungen also für eine erfolgreiche Auflage des traditionellen "Vaddertags".

Die ersten Gäste hatte es schon um zehn Uhr ins Dorfgemeinschaftshaus gezogen. Hier läutete Pfarrer Martin Stenzel den Tag mit einem Himmelfahrtsgottesdienst ein. Anschließend verschwanden die Trennwände zum Thekenbereich – neben dem DGH wurden Zapfhähne, Grill und Fritteuse in Betrieb genommen. Bis zum Mittag hatte sich der Außenbereich stetig mit neuen Wander-, Fahrrad- und Bollerwagengruppen gefüllt, die gemütlich im Biergarten einkehrten. Die kleinen Besucher konnten auf dem Fußballplatz oder der Hüpfburg toben. Bis in die Abendstunden hatten rund 800 Besucher den Weg nach Blofeld gefunden.

Apfelweinfest am 16. Juni

Höhepunkt war das Platzkonzert des Musikzugs der Freiwilligen Feuerwehr Blofeld. Während ihres dreistündigen Auftritts stellten die Musiker erneut ihr Durchhaltevermögen unter Beweis. Unter der Leitung von Alexander Gröb gaben sie unter anderem ein Udo-Jürgens-Medley, die "Boršická Polka" und das Kinderlieder-Medley "Hurra, Hurra" zum Besten.

Der im März neu gewählte Vorsitzende des Feuerwehrvereins, Sebastian Diehl, schaut nach der erfolgreichen Veranstaltung schon in die Zukunft: "Nach dem Fest ist vor dem Fest." Denn für Samstag, 16. Juni, lädt die Feuerwehr ab 18 Uhr zum "1. Blofelder Apfelweinfest" unter der Leitung des Musikzugs ein. Hier gibt es für die Besucher neben selbst gemachtem Apfelwein und Handkäs auch eine Äbbelwoi-Olmpiade. Der Eintritt ist frei.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare