Werden mit der Jugendflamme 1 ausgezeichnet (v. l.): Mia Palmer (JF Weckesheim), Viviana Wieser (Beienheim), Emilia Mathis (Reichelsheim), Yannis Freyer (Reichelsheim), Felix Stede (Blofeld) und Kilian Lindt (Weckesheim).	FOTO: PV
+
Werden mit der Jugendflamme 1 ausgezeichnet (v. l.): Mia Palmer (JF Weckesheim), Viviana Wieser (Beienheim), Emilia Mathis (Reichelsheim), Yannis Freyer (Reichelsheim), Felix Stede (Blofeld) und Kilian Lindt (Weckesheim). FOTO: PV

Europapark macht das Rennen

  • vonRedaktion
    schließen

Reichelsheim (pm). In den sechs Jugendfeuerwehren der Stadt sind 25 Mitglieder aktiv. Das berichtete Stadtjugendfeuerwehrwartin Viviane Rodriguez Lopez bei der gemeinsamen Jahreshauptversammlung. Erfreulich sei, dass Mitglieder aus den Bambinigruppen in die Jugendwehren aufgenommen wurden. Ebenso konnten acht Kräfte in die Einsatzabteilungen übernommen werden. Leider habe man nicht so viele Neuaufnahmen verzeichnet, sodass die Mitgliederzahlen rückläufig sind.

Beim Umweltschutztag wurde der Sommerbach-Ortenberggraben in Weckesheim von Unkraut und Müll befreit. Die Teilnehmer erhielten von Jugendpfleger Jörg Pfaffenroth allerlei interessante Infos zu Flora und Fauna am Teufelssee. Auch ein weiteres Projekt kam der Allgemeinheit zugute. Vier Mitglieder aus Beienheim, Reichelsheim und Heuchelheim sorgten dafür, dass die Spielplätze in Beienheim und Reichelsheim nun mit bunten Bänken und Tischen ausgestattet sind. Neben einem Ausflug in eine Trampolinhalle führte der Erlebnistag die Kinder und ihre Betreuer in einen Kletterpark. Auch eine gemeinsame Übung wurde 2019 durchgeführt. Ein Mitglied der Jugendfeuerwehr Beienheim konnte mit der Leistungsspange das höchste Abzeichen, das man in der Jugendfeuerwehrzeit erreichen kann, ablegen. Bei der Jugendflamme, einem Ausbildungsnachweis in drei Stufen, konnten 14 Anwärter die Stufe 1 erreichen. Vier Mitglieder erreichten mit dem genannnten Spielplatz-Projekt die Stufe 3.

Die Jugendfeuerwehren berichteten dann selbst, was sie neben den allwöchentlichen Unterrichten alles gemacht haben: Berufsfeuerwehrtag, Kreiszeltlager und vieles mehr.

Stadtverordnetenvorsteherin Lena Herget-Umsonst und Bertin Bischofsberger lobten den Einsatz von Jugendfeuerwehren und Betreuern. 2020 wird wieder ein Ausflug stattfinden; das Ziel legten die Jugendfeuerwehren an diesem Abend selbst fest: Der Europapark ging als Sieger hervor.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare