Mit dem RC entlang der Wetterauer Seenplatte

  • schließen

Der Radfahrer-Club Ilbenstadt bietet am morgigen Dienstag eine Tour entlang der Wetterauer Seen an. In der Ankündigung heißt es: Rund um Wölfersheim wurde von Beginn der 60er Jahre bis 1991 Braunkohle im Tagebau abgebaut, per elektrischer Grubenbahn nach Wölfersheim verfrachtet und dort verstromt. Einige dieser Tagebauten wurden nicht gänzlich mit Abraum und Erde verfüllt, sondern wurden geflutet. Hier entstanden neun Seen, die sich harmonisch in die Landschaft fügen und als Naherholungsgebiet nutzbar sind. Mittlerweile ist diese künstliche Seenlandschaft wieder von der Natur erobert und in die touristische Vermarktung eingebunden. Der RC Ilbenstadt will diese Tagebauseenlandschaft im Rahmen eines Radwanderangebotes erfahren. Die Radwanderspezialisten Lutz Delling und Johannes Contag führen diese Tour entlang des Bergwerksees (Dorn-Assenheim), zum Unteren und Oberen Knappensee zum Inheidener See. Hier besteht eine Einkehrmöglichkeit. Die Fahrt geht weiter über den Sachsensee, das Antik-Café in Wölfersheim und schließlich zum Pfaffensee und von dort zum Ausgangspunkt. Die Tour, die in der Vergangenheit bereits angeboten worden ist, ist in Teilen modifiziert und wird jetzt gegen den Uhrzeigersinn befahren. Der Streckenverlauf ist auf dem Tourenportal GPSies einsehbar. Es werden zwei Start- und Zielplätze mit Ilbenstadt (73 Kilometer) und mit Dorn-Assenheim (50 Kilometer) angeboten. Start ist in Ilbenstadt (Bürgerhaus) um 10.30 Uhr und um 11 Uhr in Dorn-Assenheim (Bergwerksee). Auskünfte erteilt Johannes Contag, Telefon 01 71/9 90 26 18.

Der Radfahrer-Club Ilbenstadt bietet am morgigen Dienstag eine Tour entlang der Wetterauer Seen an. In der Ankündigung heißt es: Rund um Wölfersheim wurde von Beginn der 60er Jahre bis 1991 Braunkohle im Tagebau abgebaut, per elektrischer Grubenbahn nach Wölfersheim verfrachtet und dort verstromt. Einige dieser Tagebauten wurden nicht gänzlich mit Abraum und Erde verfüllt, sondern wurden geflutet. Hier entstanden neun Seen, die sich harmonisch in die Landschaft fügen und als Naherholungsgebiet nutzbar sind. Mittlerweile ist diese künstliche Seenlandschaft wieder von der Natur erobert und in die touristische Vermarktung eingebunden. Der RC Ilbenstadt will diese Tagebauseenlandschaft im Rahmen eines Radwanderangebotes erfahren. Die Radwanderspezialisten Lutz Delling und Johannes Contag führen diese Tour entlang des Bergwerksees (Dorn-Assenheim), zum Unteren und Oberen Knappensee zum Inheidener See. Hier besteht eine Einkehrmöglichkeit. Die Fahrt geht weiter über den Sachsensee, das Antik-Café in Wölfersheim und schließlich zum Pfaffensee und von dort zum Ausgangspunkt. Die Tour, die in der Vergangenheit bereits angeboten worden ist, ist in Teilen modifiziert und wird jetzt gegen den Uhrzeigersinn befahren. Der Streckenverlauf ist auf dem Tourenportal GPSies einsehbar. Es werden zwei Start- und Zielplätze mit Ilbenstadt (73 Kilometer) und mit Dorn-Assenheim (50 Kilometer) angeboten. Start ist in Ilbenstadt (Bürgerhaus) um 10.30 Uhr und um 11 Uhr in Dorn-Assenheim (Bergwerksee). Auskünfte erteilt Johannes Contag, Telefon 01 71/9 90 26 18.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare