+
Auf dem Markplatz in Beilstein, dem "Dornröschen der Mosel", verweilen die Teilnehmer, um ein kleines Schwätzchen zu halten.

Auf Entdeckertour an der Mosel

  • schließen

Reichelsheim(pm). Die Sommer-Infofahrt des VdK-Ortsverbandes Reichelsheim führte in diesem Jahr nach Cochem, Zell und Beilstein an der Mosel. Erste Station war Cochem. Die Urlaubsregion Cochem an der Mosel ist eine der beliebtesten Ferienregionen in ganz Deutschland. Attraktivste Sehenswürdigkeit ist die Reichsburg Cochem mit ihrer tausendjährigen Geschichte. Egal aus welcher Richtung man sich nähert, thront die Burg auf einem steilen Bergkegel, der sich rund 100 Meter über die Mosel erhebt.

Bei einem Stadtrundgang konnten die Reichelsheimer die Altstadt erkunden. So zeugen die zahlreichen gut erhaltenen Reste der historischen Stadtmauer mit ihren alten Befestigungswerken noch heute von der belebten Vergangenheit Cochems. Beispiele dafür sind das Endertor mit der ehemaligen Torwächterwohnung, der Wehrturm mit dem Balduinstor und dem Martinstor.

Bei einer Rundfahrt entlang der Mosel, vorbei am "Bremmer Calmont", Europas steilstem Weinberg, erhielt die VdK-Reisegruppe viele interessanten Informationen über die Weinorte und den Weinanbau in der dortigen Gegend. Bei dem Ausflug an die Mosel durfte der Besuch des zwischen Weinbergen und dem Moseltal eingebetteten Örtchens Beilstein nicht fehlen. Dieser romantische Moselort mit seinen Fachwerkhäusern und dem pittoresken Marktplatz diente schon oft als Filmkulisse. Er mutet an wie ein Ort aus einem Märchen der Brüder Grimm. Deshalb trägt Beilstein auch den Beinamen "Dornröschen an der Mosel". Reiseteilnehmer, die gut zu Fuß waren, ließen es sich nicht nehmen, über die Klostertreppe das über dem Örtchen stehende Karmeliterkloster mit der "Schwarzen Madonna", dem Prunkstück der barocken Klosterkirche, zu besichtigen.

Abgerundet wurde der Ausflug mit einer einstündigen Schifffahrt auf der Mosel, entlang malerischer Weinorte und steilen Weinberglagen. Mit vielen neuen Eindrücken über eine der schönsten Urlaubsregionen in Deutschland versehen, traten die Reichelsheimer VdK-Mitglieder am frühen Abend die Heimreise an.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare