+
Welche Tiere waren nützlich für die Steinzeitmenschen? Das haben die Jungen und Mädchen bei einem Ausflug in den Wildpark gelernt.

Eine Reise in die Steinzeit

  • schließen

Reichelsheim(pm). Mit Unterstützung des Personals von Hessen Forst konnte die Jugendpflege 4.0 der Kommunen Florstadt, Reichelsheim, Echzell und Wölfersheim einen Ausflug in die Steinzeit unternehmen. An zwei heißen Nachmittagen trafen sich 30 Kinder am Abfahrtsort in Reichelsheim. Von dort ging es in Kleinbussen zur Alten Fasanerie in Hanau.

Im dortigen Wildpark begann die Führung unter Anleitung von Kerstin Lochner. In einer spannenden Reise erfuhren die Kinder einiges über die Entstehung des Menschen, und mit welchen Hilfsmitteln sich unsere Vorfahren das Leben erleichterten. So wurde das Speerwerfen an Wildschwein- und Hirsch-Attrappen geübt und das Arbeiten mit Steinwerkzeug erprobt. Auch das Bauen kleiner und im Idealfall wasserfester Hütten war Bestandteil der kleinen Expedition.

Unterwegs gab es auch immer wieder Tiere zu sehen, über deren Bedeutung für das Leben in der Steinzeit einiges zu erfahren war. Das Holen von Wasser für den Stamm war genauso eine Prüfung der "Clans" wie das spätere Entzünden eines Feuers, das für die Zubereitung der Nahrung von großer Bedeutung war.

Nach gelungenen Prüfungen und vielen spannenden Erfahrungen durfte auf dem gemeinsamen Stammesfeuer Stockbrot gebacken und verzehrt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare