Joachim Klein und viele weitere Engagierte im Verein haben Trainingsvideos für den Hund per WhatsApp verschickt und eine Corona Circle Challenge angeboten. 	FOTO: TPG
+
Joachim Klein und viele weitere Engagierte im Verein haben Trainingsvideos für den Hund per WhatsApp verschickt und eine Corona Circle Challenge angeboten. FOTO: TPG

Mit Rat und Tat dabei

Reichelsheim (tpg). Der Hundeverein TAO macht aus der schwierigen Corona-Situation das Beste. Der Verein bietet eine Telefonsprechstunde an, die auch Nichtmitgliedern mit Rat und Tat zur Seite steht.

Normalerweise bietet der Verein ein bewährtes Programm aus Hundetraining und verschiedenen Workshops rund um das Thema »geliebter Vierbeiner« an.

Die Corona-Pandemie hat allerdings den gewohnten Ablauf durcheinandergewirbelt. Im vergangenen Jahr hatte der Verein unter strenger Einhaltung der Abstands- und Hygienevorschriften weiterhin Training und Workshops durchgeführt und hierbei auch soziale Medien eingesetzt. Beispielsweise wurden Trainingsvideos für den Hund per WhatsApp verschickt und eine Corona Circle Challenge angeboten, bei dem Herrchen, Frauchen und Hund in ganz Reichelsheim verschiedene Aufgaben zu erledigen hatten und dabei die Stadt noch besser kennenlernten.

Verein bleibt aktiv und plant

Momentan fallen aber alle Trainingseinheiten aus. Dennoch ist der Verein weiter sehr aktiv und plant schon intensiv das Vorgehen nach dem Ende des Lockdowns.

»Wenn man sich einen Hund anschafft, hat man sein ganzes Leben lang eine hohe Verantwortung für das Tier,« sagt Joachim Klein. Genau nach dieser Philosophie wird in dem Verein gehandelt, mit Verantwortung. Joachim Klein war selber 12 Jahre Vereinsvorsitzender und ist mittlerweile Ehrenvorsitzender. In einer WhatsApp-Gruppe motivieren sich die Vereinsmitglieder gegenseitig und posten Videos ihrer Hunde. Außerdem werden Aufgaben gestellt, damit Hund sowie Herrchen aktiv bleiben. »Man muss einfach kreativ sein«, ist Klein überzeugt. Er musste im vergangenen Jahr den Tod seiner treuen Hündin beklagen, möchte sich aber bald wieder einen neuen Hund anschaffen. »Die Liebe zu den Hunden wird einfach immer bleiben«, sagt er.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare