Wegen baulicher Mängel ist das Reichelsheimer Bürgerhaus geschlossen. 2021 soll es mit der Sanierung losgehen, konkrete Pläne liegen aber noch nicht vor. FOTO: NICI MERZ
+
Wegen baulicher Mängel ist das Reichelsheimer Bürgerhaus geschlossen. 2021 soll es mit der Sanierung losgehen, konkrete Pläne liegen aber noch nicht vor. FOTO: NICI MERZ

Sanierung stockt

Bürgerhaus Reichelsheim: Sanierung stockt, weil Personal fehlt

  • Anna-Luisa Hortien
    vonAnna-Luisa Hortien
    schließen

Seit rund einem Jahr ist das Reichelsheimer Bürgerhaus geschlossen. Es muss saniert werden. Damit wollte die Stadt zügig beginnen. Doch es tut sich nicht.

Die Fußballer duschen in Containern, der Musikverein probt im Beienheimer Feuerwehrhaus und der Gesangverein ist im Dorfgemeinschaftshaus Heuchelheim untergekommen. Seit rund einem Jahr können die Reichelsheimer Vereine das Bürgerhaus nicht mehr nutzen. Wegen gravierender baulicher Mängel, etwa beim Brandschutz, wurde es zum 1. September 2018 geschlossen.

Kurz darauf hatte sich Bürgermeister Bertin Bischofsberger im Stadtparlament und auch im Ausschuss dafür starkgemacht, die Vorplanungen für die Sanierung noch 2018 in Auftrag zu geben und dafür Gelder im Haushalt umzuschichten. Dem hatten die Stadtverordneten nach einigen Diskussionen auch zugestimmt. Im Haushaltsentwurf für 2019 wurde die Sanierung als eines der großen Projekte angekündigt. Zu Beginn dieses Jahres konnten die Reichelsheimer Bürger und Vereine in drei Veranstaltungen ihre Wünsche für das Bürgerhaus äußern. Zuletzt hieß es, die Planer sollten im Herbst 2019 beauftragt werden. Doch bisher ist nichts passiert. Im Haushalt für das Jahr 2020 taucht das Bürgerhaus nicht mehr als Großprojekt auf.

Bürgerhaus Reichelsheim: Mitarbeiter in der Bauverwaltung überlastet

"Uns fehlt das Personal", sagt Bürgermeister Bertin Bischofsberger. "Die Bauverwaltung ist überlastet." Es würden gerade zu viele Projekte laufen, etwa die Dorferneuerung oder die Sanierung des Bahnhofs in Beienheim. "Die Mitarbeiter machen schon mehr Überstunden, als mir lieb ist", sagt Bischofsberger. Sie sollen deshalb Unterstützung bekommen. "Wir haben eine neue Stelle ausgeschrieben, damit Projekte wie das Bürgerhaus endlich angegangen werden können." Gesucht werde ein Architekt oder Bauingenieur. Es gebe auch schon Bewerbungen.

Die Reichelsheimer Vereine, die das Bürgerhaus bis zur Schließung genutzt haben, wünschen sich, dass dort bald etwas passiert. Der VdK nutzt zurzeit meist das Bürgerhaus in Weckesheim, für Vorstandssitzungen stellt die Kirche in Reichelsheim ihr Sälchen zur Verfügung. Doch das seien alles nur Übergangslösungen. "Wir haben viele ältere Mitglieder, die nicht mehr so mobil sind", sagt VdK-Ortsgruppen-Vorsitzender Gerd Wagner. "Wir nutzen das Verein-O-Mobil, um sie zu den Veranstaltungen zu bringen, mit Mitteilungsblättern informieren wir über den Veranstaltungsort." Die Zusammenarbeit mit der Stadt klappe dabei gut. Wagner und seine Frau haben auch immer in der Gastwirtschaft von Rosi Kölsch gekegelt. "Zurzeit treffen wir uns in Florstadt."

Bürgerhaus Reichelsheim: Vereine müssen ausweichen

Der Sportverein hat das Bürgerhaus ebenfalls regelmäßig genutzt. Gymnastikkurse oder das Kinderturnen würden jetzt in den Stadtteilen stattfinden. "Das machen aber nicht alle mit", sagt Vorsitzender Cenk Gönül. Am Sportplatz gebe es einen Duschcontainer.

"Wir mussten uns eigenständig eine neue Unterkunft suchen, damit wir überhaupt üben können", sagt Musikvereinvorsitzender Hans-Richard Hitz. Das sei schwierig gewesen. Inzwischen sind die Musiker bei der Freiwilligen Feuerwehr in Beienheim untergekommen. Dort sei aber kein Platz für Notenständer und Instrumente, die zuvor auch im Bürgerhaus untergebracht waren. "Die müssen wir jetzt bei einigen Mitgliedern lagern." Dem Gesangverein geht es ähnlich. Für Hitz ist die Situation sehr ärgerlich. "Wir Vereine wissen nicht, wo wir stehen, und hoffen, dass sich bald etwas tut und das Haus nicht noch weitere Jahre leer steht."

Er verstehe, dass es für die Vereine eine schwierige Situation sei, sagt Bischofsberger. Bisher habe sich aber niemand bei ihm beschwert. Sei die neue Stelle bald besetzt, könne es im nächsten Jahr mit der Planung losgehen. "Wir hoffen, 2021 mit der Sanierung starten zu können", sagt Bischofsberger. Es komme aber auch darauf an, wie schnell sich Handwerker finden hießen.

Bei den Planungen würden die neuen Brandschutzauflagen und die Wünsche und Anregungen der Bürger aus den Planungstreffen berücksichtigt. Bischofberger rechnet mit Kosten von rund 3,5 Millionen Euro. "Das kann sich natürlich noch ändern. Bei solch einem Projekt weiß man nie, was noch kommt."

Bürgerhaus Reichelsheim: Viele Mängel

Im März 2018 hatte der Fachdienst Gefahrenabwehr/Brandschutz des Wetteraukreises bauliche Mängel am Bürgerhaus festgestellt. Dazugehören verkeilte Brandschutztüren sowie eine unzureichende Beschilderung der Flucht- und Rettungswege. Nach den Gutachten zweier Ingenieurbüros stellen die Mängel an Lüftungsanlage und Elektroinstallation eine Gefahr für Leib und Leben dar. Die Lüftung schalte sich bei Feueralarm nicht wie vorgeschrieben ab, Teile seien asbestbelastet und Kabel nicht vorschriftsmäßig verlegt. Außerdem soll das Bürgerhaus seit dem Umbau 1991 keine gültige Baugenehmigung haben. Es wurde am 19. September 1970 eingeweiht. Im Laufe der Jahre wurde das Gebäude immer wieder saniert. Das rund 1000 Quadratmeter große Dach zum Beispiel wurde 2010 neu eingedeckt. alh

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare