+
Drei Stunden lang präsentiert der Musikzug der Feuerwehr den Besuchern seine Musik.

Blofelder Vaddertag: Besucher trotzen dem Regen

  • schließen

Reichelsheim-Blofeld(pm). Selbst der zwischenzeitlich kurz einsetzende Nieselregen hat die Stimmung auf dem traditionellen Vaddertag der Feuerwehr Blofeld nicht trüben können. Der extra für das Fest aufgebaute Biergarten war bis auf den letzten Platz gefüllt.

Der Feiertag startete bedächtig - mit einem gut besuchten Himmelfahrtsgottesdienst im Dorfgemeinschaftshaus mit Pfarrer Martin Stenzel. Im Anschluss brutzelten für die frühen Besucher bereits die ersten warmen Schnitzel in der Gusspfanne. Egal ob zu Fuß, mit dem Fahrrad oder dem Bollerwagen - bis zur Mittagszeit füllten sich die Bänke im Sekundentakt. Nachdem der kurze Regen überwunden war, wurden die Besucher mit Sonnenschein, kühlem Bier und selbst gekeltertem Apfelwein versorgt.

Sein Durchhaltevermögen stellte erneut der Musikzug der Feuerwehr Blofeld unter Beweis. Bei ihrem mehr als dreistündigen Platzkonzert sorgten die Musiker mit Ernst Moschs "Vogelwiese" oder einem fulminanten Udo-Jürgens-Medley für die passende Stimmung und bekamen am Ende zu Recht tosenden Applaus. Wie schon beim Osterfeuer präsentierte sich erneut die Blofelder Jugendfeuerwehr mit einem eigenen Stand. Hier konnten sich die kleinen Besucher wie echte Brandschützer fühlen.

Nach dem Fest ist in Blofeld auch wieder vor dem Fest: Für Samstag, 22. Juni, lädt der Musikzug der Feuerwehr zum zweiten Blofelder Äbbelwoifest ein. Nach der erfolgreichen Premiere 2018 können sich die Besucher auch in diesem Jahr wieder auf hessische Spezialitäten, Mundart und die zweite Auflage der Äbbelwoi-Olympiade freuen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare