Baumfällungen und Kita-Gebühren

  • Dagmar Bertram
    vonDagmar Bertram
    schließen

Reichelsheim (dab). Die Kritik der BI »Rettet das Wäldchen« an Baumfällungen im Stadtgebiet hat die Politik auf den Plan gerufen. Für die Parlamentssitzung am Donnerstag, 4. Februar (20 Uhr, BGH Weckesheim) hat die CDU einen Antrag eingebracht, wonach die Liste der zur Fällung vorgesehenen Bäume überprüft werden soll. Es fehle an der nötigen Transparenz der Maßnahmen.

Auch deren Verhältnismäßigkeit werde von einigen Bürgern »in starke Zweifel gezogen«, so die Union. Ebenso sollten die Maßnahmen des Landschaftspflegeplans besser abgesprochen werden.

Ein weiterer CDU-Antrag zielt darauf, flächendeckend Glasfaseranschlüsse in allen Stadtteilen sicherzustellen.

Um die Kita-Gebühren geht es in einer Magistratsvorlage. Demnach sollen die Gebühren rückwirkend ab Anfang Januar erstattet werden, wenn Kinder zu Hause betreut werden. Im Vergleich zum ersten Lockdown soll dies auch für einzelne Tage gelten. Damit soll ein Anreiz geschaffen werden, um die Kontakte zu reduzieren. Denn: Derzeit geht etwa jedes zweite Kind in die Kita - trotz Bitte, die Betreuung nur in Anspruch zu nehmen, wenn es zwingend notwendig sei.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare