Vorstand stellt sich fürs 100-Jährige neu auf

  • vonRedaktion
    schließen

Ranstadt (pm). Mit der Euphorie eines erfolgreichen Jahres im Rücken sowie einem zuversichtlichen Blick in die Zukunft ist die Jahreshauptversammlung der SG Eintracht (SGE) Ober-Mockstadt kürzlich im vereinseigenen Sportheim über die Bühne gegangen. Dabei stand neben den Neuwahlen des Vorstands das Jubiläum zum 100-jährigen Vereinsbestehen im kommenden Jahr im Mittelpunkt.

Erfreut berichtete Präsident Ralf Grauling, dass die erste Mannschaft in der vergangenen Saison Meister der Kreisliga B Büdingen geworden und somit direkt in die Kreisliga A zurückgekehrt sei. Diese Herausforderung ging der 220 Mitglieder starke Club ohne Aufstiegstrainer Kai Möller an, der sich für ein Engagement bei seinem Heimatverein KSV Eschenrod entschied. Als dessen Nachfolger wurde der erfahrene Ralf Eberhardt verpflichtet. Dieser setzte beim Gemeindepokal eine erste Duftmarke, als die zweite Mannschaft den Pokal gewann und die erste Mannschaft Zweiter wurde. Im Kreispokal steht die SGE im Viertelfinale, in der Liga ist der Klassenerhalt das Ziel.

Gemeinsame Jugendarbeit

Insbesondere dankte Grauling den Betreuern, die sich im Jugendbereich engagieren. »Als Amateurverein müssen wir hierauf ein Hauptaugenmerk legen«, erklärte der Vorsitzende. Die Jugendarbeit organisieren die Ober-Mockstädter gemeinsam mit dem SV Ranstadt, FSV Dauernheim und der JSG Ortenberg in der JSG Ranstadt/Ortenberg. In sieben Jugendmannschaften zählen 20 Spieler zur SGE, dazu wirken fünf Trainer aus Ober-Mockstadt mit.

Neben einer Fußball- unterhält der Verein weiterhin auch eine Gymnastikabteilung. Der Pilateskurs hat einen Stamm von zehn Teilnehmer und findet regelmäßig montags statt, die Damengymnastik wird dienstags angeboten - beides im Bürgerhaus Ober-Mockstadt. »Interessierte Teilnehmer sind immer gerne willkommen«, sagte das zuständige Vorstandsmitglied Tamara Grauling.

Neben Sportangeboten ist die SG Eintracht natürlich ebenso bemüht, Veranstaltungen auf die Beine zu stellen und den Einwohnern auf diese Weise etwas zu bieten. Beim sommerlichen Sportwochenende wurde festgestellt, dass das Interesse der weiteren Ortsvereine am Elfmeterschießen zurückgeht. Der Verein möchte sein Konzept deshalb überdenken. Derweil war der traditionelle Hüttenzauber am Sportplatz erneut ein grandioser Abschluss des Jahres. Der immense Aufwand wurde mit nochmals steigenden Besucherzahlen belohnt. »Der Hüttenzauber erfreut sich mittlerweile in ganz Ranstadt großer Beliebtheit«, schilderte Schriftführer Stefan Schäfer zufrieden.

Nachdem der Vorstand von den anwesenden Mitgliedern entlastet worden war, stand dessen Neuwahl auf der Tagesordnung. Als Erster Vorsitzender wurde dabei Ralf Grauling bestätigt. Sein bisheriger Stellvertreter Sebastian Blachnik schied hingegen nach 15-jähriger Vorstandsarbeit aus und trat nicht zur Wiederwahl an. Zum neuen zweiten Vorsitzenden der SG Eintracht Ober-Mockstadt wurde Philipp Göbel gewählt. Als Schriftführer wurde Stefan Schäfer und als Rechner Achim Jakob wiedergewählt.

Ergänzt wird der Vorstand von neun Beisitzern, dem Spielausschuss, dem Jugendleiter sowie der Gymnastikleiterin. Dabei gelang es dem Verein, neben arrivierten auch einige neue Kräfte für die Vorstandsarbeit zu gewinnen.

Beitrag steigt um 50 Cent im Monat

Die neue Amtsperiode geht der neu gewählte Vorstand mit einer großen und ganz besonderen Aufgabe an: der Organisation des Jubiläums 2021. Dann nämlich wird die SGE stolze 100 Jahre alt. Das Fest-wochenende ist auf den 9. bis 11. Juli 2021 datiert. Neben einem Discoabend ist auch ein Einlagespiel der Ober-Mockstädter Fußballer gegen einen namhaften Gegner geplant. »Wer genau das sein wird, geben wir zu einem späteren Zeitpunkt bekannt. Noch sind ein paar Details zu klären«, erläuterte Schriftführer Schäfer. Der Kommersabend wird bereits am 3. Juli 2021 stattfinden.

Zum Abschluss des Jahreshauptversammlung der SG Eintracht wurde der eingereichte Antrag über eine Mitgliedsbeitragserhöhung um 50 Cent pro Monat verhandelt. Dieser wurde von der Versammlung einstimmig angenommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare