Jeder für sich, auf Abstand und coronagerecht spielen die Instrumente in den Höfen und vor den Häusern der Musiker und Musikerinnen auf. 	FOTO: PV
+
Jeder für sich, auf Abstand und coronagerecht spielen die Instrumente in den Höfen und vor den Häusern der Musiker und Musikerinnen auf. FOTO: PV

Trotzdem »gemeinsam«

  • vonRedaktion
    schließen

Ranstadt (pm). Auch im Corona-Jahr hat der Musikverein Ober-Mockstadt das neue Jahr begrüßt. Es ist der 31. Dezember 2020, 23.50 Uhr. Der Platz rund um die evangelische Kirche in Ober-Mockstadt liegt einsam und verlassen in nächtlicher Ruhe da.

Normalerweise würden jetzt die Musikerinnen und Musiker ihre Instrumente und Notenständer aufbauen, um das neue Jahr feierlich zu begrüßen.

Doch in diesem Jahr ist alles anders: Kein Zusammenkommen, kein gemeinsames Musizieren. Abgesehen von den Kriegsjahren, in denen kein Vereinsleben möglich war, wäre 2020 das erste Jahr in 120 Jahren Vereinsgeschichte ohne Silvestermusik an der Kirche in Ober-Mockstadt gewesen.

Doch der Verein hat es sich nicht nehmen lassen, den Jahresanfang musikalisch zu begleiten. Jeder für sich, auf Abstand und coronagerecht spielten die Instrumente in den Höfen und vor den Häusern der Musiker und Musikerinnen auf und wünschten somit allen Freunden der Musik ein gesundes, friedliches und schönes Jahr.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare