Schwedenhäuser am Ortseingang

  • vonJutta Martini
    schließen

Ranstadt (ini). »Seit mehr als 25 Jahren ist die Ortseinfahrt von Ranstadt ein Schandfleck. Jetzt kann sich das ändern«, warb Bürgermeisterin Cäcilia Reichert-Dietzel (SPD) für die Änderung des Bebauungsplans »Am Neuen Bahnhof« in der Kerngemeinde. Oberhalb der Tankstelle sollen auf 1,1 Hektar Fläche Wohnhäuser mit 6000 Quadratmetern Wohnfläche entstehen. Ein Investor will sogenannte Schwedenhäuser errichten und die Wohnungen zu moderaten Mietpreisen vermieten.

»Wir brauchen bezahlbaren Wohnraum. Von niedrigen Mieten profitieren auch junge Familien«, begründete Rita Herche (Freie Wähler) die Zustimmung ihrer Fraktion. Die Änderung des Bebauungsplanes vom Gewerbegebiet zum Dorfgebiet wurde einstimmig beschlossen.

Ebenfalls einmütig wurde entschieden, zukünftig die Holzvermarktung durch die Forstgemeinschaft Wetterau durchführen zu lassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare