Fall Johanna

Polizei will Ermittlungen bald abschließen

  • schließen

Im Fall der getöteten Johanna Bohnacker aus Bobenhausen wollen die Ermittler ihre Untersuchungen im ersten Quartal 2018 abschließen. Die Ermittlungen müssten "akribisch" geführt; Hunderte Aktenbände bearbeitet werden, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft. Die Ermittler gaben mittlerweile auch rechtsmedizinische Gutachten in Auftrag.

Im Fall der getöteten Johanna Bohnacker aus Bobenhausen wollen die Ermittler ihre Untersuchungen im ersten Quartal 2018 abschließen. Die Ermittlungen müssten "akribisch" geführt; Hunderte Aktenbände bearbeitet werden, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft. Die Ermittler gaben mittlerweile auch rechtsmedizinische Gutachten in Auftrag.

Ein Mann aus Friedrichsdorf soll im Jahr 1999 die damals acht Jahre alte Johanna in sein Auto gezerrt, missbraucht und umgebracht haben. Die Fahnder kamen ihm dank Zeugenaussagen in einem anderen Missbrauchsfall und neuer Analysemethoden auf die Spur. Nach Angaben des Polizeipräsidiums Mittelhessen wertet derzeit eine Sonderkommission weitere Spuren aus sowie Millionen Datenträger. Die Dateien, darunter Kinderpornos, waren bei dem im Oktober festgenommenen Verdächtigen sichergestellt worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare