1. Wetterauer Zeitung
  2. Wetterau
  3. Ranstadt

»Lesezeit« öffnet die Türen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Inge Schneider

Kommentare

Während das ehrenamtliche Team fleißig in den vormaligen Räumen der Ranstädter Bücherei in der Oberriedstraße 1 werkelte, steckten immer wieder einmal neugierige Kinder ihren Kopf durch die Tür und fragten nach, wann denn die Bücherei endlich wieder geöffnet werde. »Noch nicht – aber bald!«, gab das Büchereiteam mit Marion Schwedes, Bettina Schreiber, Renate Wahl, Reinhold Eichenauer und Irmgard Kienast an der Spitze dann zur Antwort.

Während das ehrenamtliche Team fleißig in den vormaligen Räumen der Ranstädter Bücherei in der Oberriedstraße 1 werkelte, steckten immer wieder einmal neugierige Kinder ihren Kopf durch die Tür und fragten nach, wann denn die Bücherei endlich wieder geöffnet werde. »Noch nicht – aber bald!«, gab das Büchereiteam mit Marion Schwedes, Bettina Schreiber, Renate Wahl, Reinhold Eichenauer und Irmgard Kienast an der Spitze dann zur Antwort.

Jetzt war es endlich so weit: Knapp zweieinhalb Jahre nach der Schließung aus Kostengründen konnte Ranstadts Bürgermeisterin Cäcilia Reichert-Dietzel die Büchereiräume im Flachbau der Sozialstation endlich wieder eröffnen. Schon Ende 2014, unmittelbar nach dem Aus, hatte es Kritik wegen des Verlustes der kulturellen Institution gegeben, erinnerte sich die Verwaltungschefin. »Mir war der Fortbestand der Bücherei ein großes Anliegen und die Schließung tat mir weh«, sagt Cäcilia Reichert-Dietzel, die mit den Räumen zudem frühe persönliche Erinnerungen an das erste Jugendzentrum in Ranstadt verbindet.

»Ich danke dem großen, mittlerweile auf mehr als zehn Ehrenamtliche angewachsenen Team, das sich für die Wiedereröffnung und Besetzung der Bücherei eingesetzt sowie viele neue Ideen in der Raumgestaltung, der Digitalisierung von Signatur, Ausweisen und Ausleihe sowie in der Sichtung des vorhandenen und jetzt gespendeten Bestandes realisiert hat«, unterstrich die Bürgermeisterin. Die Kosten hätten auf dieser Basis halbiert werden können.

Anschließend enthüllte Reichert-Dietzel mit Christian Seitz als Vorsitzendem der Gemeindevertretung, Marion Schwedes und dem Ober-Mockstädter Grafik-Designer Christian von Struve eine fantasievolle Stele mit dem springenden Ranstädter Wappen-Hirsch, repräsentativen Büchern und einer Laternen-Bastelidee an der Spitze.

Als die »Lesezeit« endlich die Türen öffnete, stürmten große und kleine Besucher die Räume. Mehr als 2000 Bücher und Hörbücher sind ab sofort auszuleihen. Die »Lesezeit« ist vorerst jeweils mittwochs von 15 bis 18 Uhr geöffnet, das Büchereiteam ist während dieser Zeit unter Tel. 0 60 41/962 35 26 erreichbar, ansonsten auch per E-Mail unter buecherei-ranstadt@web.de.

Auch interessant

Kommentare