+
Feierliche Ernennung: Bürgermeisterin Cäcilia Reichert-Dietzel, Parlamentsvorsteher Christian Seitz, Lukas Hegenauer und Gemeindebrandinspektor Frank Kraft (v. l.) bei der Verleihung der Ernennungsurkunde.

Jetzt ist es offiziell

  • schließen

Ranstadt(sl). "Ich bin immer wieder dankbar, dass es Menschen gibt, die freiwillig, ehrenamtlich und in ihrer Freizeit dazu beitragen, dass wir als Gemeinden unsere Pflichtaufgaben erfüllen können", sagte Bürgermeisterin Cäcilia Reichert-Dietzel am Dienstagabend in der jüngsten Parlamentssitzung. Es ging dabei um die längst überfälligen offiziellen Ernennung von Lukas Hegenauer zum stellvertretenden Wehrführer der Feuerwehr-Einsatzabteilung im Ortsteil Bellmuth. Hegenauer hatte bereits im Rahmen der Feuerwehrversammlung den Diensteid abgelegt; die feierliche Ernennung im Rahmen einer Versammlung der Gemeindevertretung, dem höchsten Gremium der Gemeinde Ranstadt, konnte nun endlich nachgeholt werden.

Job immer gefährlicher

Die Aufgaben der Feuerwehren gestalteten sich immer schwieriger, anspruchsvoller und auch gefährlicher, so die Bürgermeisterin, die das Pflichtbewusstsein der Wehrleute und ihres Führungspersonals als Ehrenbeamte hervorhob. Hegenauer erklärte sich per Zustimmung bereit, sich für die freiheitliche demokratische Grundordnung der Gemeinde einzusetzen und nahm von Bürgermeisterin Reichert-Dietzel die Ernennungsurkunde vor allen Parlamentariern in Empfang, die sich dazu von ihren Plätzen erhoben hatten.

Zu den Gratulanten gehörte der erste Bürger der Gemeinde, Parlamentsvorsteher Christian Berg, sowie Gemeindebrandinspektor Frank Kraft.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare