+
Stadt, Land, Fluss - das Programm der Naturfreunde ist abwechslungsreich.

Graureiher, Gewässer und Gießen

  • schließen

Ranstadt(pm). Vergnügt, ausgelassen und sonnig begannen die Sommerferien für die Kinder der Naturfreunde Ober-Mockstadt, denn die Ferienfreizeit stand auf dem Programm. In diesem Jahr reiste die Gruppe nach Grünberg und bezog im Freizeitheim Wirberg Quartier. Am ersten Abend machten sich alle auf zu einem Erkundungsrundgang. Wunderschöne Schmetterlinge, Mistkäfer und Stockenten begleiteten den Weg der 21 Mädchen und Jungen auf ihrem Rundgang.

Am nächsten Morgen besuchte die Gruppe das nahegelegene Gießen, um auf einer Kanutour dem Lebensraum Fluss näherzukommen. Ein schöner, ruhiger Flussabschnitt auf der Lahn führte vorbei an vielen Kleingärten oberhalb von Gießen. Auf fast stehendem Gewässer ging es bis zur Badenburg und wieder zurück nach Gießen zur Ablegestelle, vorbei an vielen Graureihern, Enten mit Nachwuchs und Schwänen. Sportlich war vor allem Teamgeist gefragt, und mit der nötigen Absprache gelang es irgendwann allen Gruppen, auf einem halbwegs geraden Kurs die etwa dreistündige Fahrt zu meistern. "Für alle ein Riesenspaß", berichten die Naturfreunde.

Am nächsten Morgen machte man sich auf dem Land auf die Socken zu einem Naturspaziergang. Ausgestattet mit Becherlupen, Keschern und Bestimmungsbüchern, entdeckten die Kinder allerlei Getier am Wegesrand. Große grüne Heupferde und schöne Schachbrettfalter waren die Höhepunkte des Tages.

Nachmittags besuchten alle gemeinsam das Kino in Grünberg, um sich in einem der neuesten Animationsfilme über wild gewordene Haustiere zu amüsieren. Mit Würstchen und "S’mores" vom Grill - süße Sandwiches mit Keksen, Marshmallows und Schokolade - ließen alle den warmen Sommerabend ausklingen.

Unausgeschlafen mussten am nächsten Morgen schon wieder die Koffer gepackt und die Heimreise angetreten werden. Mit vielen neuen Eindrücken freuen sich alle schon auf die Ferienfreizeit im kommenden Jahr, die, wenn es nach den Kindern ginge, gerne auch zwei Wochen dauern darf.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare