Kita-Bau

Gemeinde fordert Fördergeld ein

  • vonRedaktion
    schließen

Ranstadt (pm). In Dauernheim baut die Gemeinde derzeit inen neuen Kindergarten mit 36 U 3-Plätzen. Er soll zum neuen Kindergartenjahr bezugsfertig sein. Die Kosten dafür betragen 1,8 Milionen Euro. Davon soll die Gemeinde aus dem Programm »Kinderbetreuungsfinanzierung 2018-2020« des Bundes 900 000 Euro erhalten.

Geld, das bisher noch nicht angewiesen worden sei, sagt Bürgermeisterin Cäcilia Reichert-Dietzel (SPD). Sie habe deshalb einen Resolutionsantrag in die Sitzung der Gemeindevertreter eingebracht, der die Landesregierung auffordert, die beantragte Fördersumme auszuzahlen. »Wir müssen deutlich machen, dass wir uns darauf verlassen haben, dass der Staat uns nicht allein lässt.«

Schon im Juni 2019 hatte die Gemeinde laut Reichert-Dietzel den Förderantrag gestellt. Nach den Maßgaben des Programms durfte sie schon vor der Zusage mit dem Bau beginnen, um dem Rechtsanspruch von Eltern gerecht werden zu können. Verzögerungen seien nicht von der Gemeinde zu verantworten, betonte die Bürgermeisterin. Wenn nun wegen einer Überzeichnung der Fördersumme der Antrag der Gemeinde nicht mehr positiv beschieden werden könne, führe dies zu einer Finanzierungslücke.

Die Resolution wurde bei einer Enthaltung beschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare