rueG_Ranstadt_kabeltromm_4c_1
+
Wenn sich mindestens 40 Prozent der Haushalte für einen Glasfaseranschluss entscheiden, kann der Ausbau des Netzes in Ranstadt beginnen.

Flächendeckender Ausbau

  • VonRedaktion
    schließen

Ranstadt (pm). In einer gemeinsamen Absichtserklärung haben die Bürgermeisterin von Ranstadt, Cäcilia Reichert-Dietzel, und der Geschäftsführer der Yplay Germany GmbH, Peer Kohlstetter, den Grundstein für den flächendeckenden Glasfaserausbau in der gesamten Kommune gelegt. Anfang September starten die Informations- und Beratungsangebote, um in den einzelnen Ortsteilen die Anwohnerinnen und Anwohner mit all den relevanten Informationen zum geplanten Glasfaserausbau zu versorgen.

»Ich freue mich sehr, dass auch wir hier in Ranstadt die Chance erhalten, an das Glasfasernetz von Yplay angeschlossen zu werden. Damit ermöglichen wir jeder Bürgerin und jedem Bürger den Zugang zu einer verlässlichen, schnellen und vor allem nachhaltigen Internetversorgung«, so Reichert-Dietzel. »Gerade das letzte Jahr hat uns allen vor Augen geführt, wie wichtig eine leistungsfähige Internetversorgung ist. Viele von uns müssen beispielsweise von zu Hause arbeiten oder ihren Kindern einen Zugang zu digitalen Lernangeboten bieten können.« Jetzt sei jeder Einzelne gefragt: »Nur wenn wir alle an einem Strang ziehen, können wir den Glasfaserausbau bei uns zu Hause ermöglichen«, unterstreicht die Bürgermeisterin. Bis zum 31. November dieses Jahres haben alle Ranstädter die Chance, sich einen kostenfreien Glasfaseranschluss für ihr zu Hause zu sichern.

Bis dahin läuft die sogenannte Vorvermarktung, um die Quote für den Glasfaserausbau zu realisieren. Damit das Unternehmen in der Gemeinde Ranstadt ausbauen kann, müssen sich mindestens 40 Prozent der Haushalte für einen Glasfaseranschluss entscheiden.

Info-Veranstaltung am 14. September

Am 14. September um 19 Uhr findet im Bürgerhaus Ranstadt die Auftaktveranstaltung statt, zu der alle Anwohnerinnen und Anwohner eingeladen sind. Die Einladungen mit genaueren Informationen werden im Vorfeld auf dem Postweg versandt.

»Eine zuverlässige Internetversorgung ist heutzutage nur noch über Glasfaser möglich. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, unsere Region und damit unsere Heimat mit einem hochmodernen Glasfasernetz auszustatten, welches nicht mehr auf herkömmliche Leitungen auf dem Kupfer- und Kabelnetz mit seinen physikalischen Einschränkungen zurückgreifen muss. Wir bauen ein komplett neues Netz, das die Glasfaser wirklich bis in jedes Haus bringt«, erläutert Kohlstetter. Dafür seien Baumaßnahmen in jeder Straße und auf jedem Grundstück notwendig, »die dann auch dafür sorgen, dass die Internetversorgung auf viele Jahre leistungsfähig und stabil ist«.

Interessenten für den Glasfaserhausanschluss können sich auf der Internetseite des Altenstädter Unternehmens informieren und auch jetzt schon online über ein Formular ihr Interesse am Ausbau bekunden. Ab dem 7. September finden dienstags im Bürgerzentrum Ranstadt von 17 bis 19 Uhr Beratungssprechstunden statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare