+
Gespannt warten die Besucher aus Ranstadt auf die Vorführung.

Von der Erde zur ISS

  • schließen

Ranstadt(pm). Das Schloss sowie das Haus der Astronomie auf dem Campus des Max-Planck-Instituts für Astronomie in Heidelberg waren Stationen einer Tagesfahrt des Kulturkreises Großgemeinde Ranstadt.

Bei einer Führung durch die wohl berühmteste Ruine Deutschlands und dem weithin sichtbaren Wahrzeichen der Stadt Heidelberg wurde den Teilnehmern das Leben bei Hofe vor Jahrhunderten nähergebracht. In zwei Gruppen aufgeteilt erzählten die in historischen Gewändern gekleideten Gästeführer bei diesem Rundgang Geschichten über "gemeines Tagwerk und höfischen Glanz" und gewährten Einblicke in den Alltag der Bewohner des Schlosses, das bis zu seiner Zerstörung durch die Soldaten Ludwigs XIV. 1689 und der Sprengung durch französische Pioniere 1693 im Pfälzischen Erbfolgekrieg die Residenz der Kurfürsten von der Pfalz war.

Nach einer stärkenden Mittagspause im historischen Backhaus im Schloss war die Gruppe bereit für den anschließenden Weltallflug im Hause der Astronomie, dem Zentrum für astronomische Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit auf dem Königstuhl. Eine erfahrene Astronomin aus dem Team des Zentrums begrüßte die Teilnehmer im Foyer des 2011 bezogenen und architektonisch sehr interessanten galaxienförmigen Gebäudes und gewährte interessante Einblicke in die Welt der Astronomie, bevor "die große Reise ins Universum" begann.

Malerische Gassen

Im Planetarium, einem multimedialen Hörsaal mit 101 Sitzplätzen, startete der Weltallflug von der Erde aus über die Internationale Raumstation ISS hinaus in unser Sonnensystem. Die Besucher konnten entscheiden, welche Planeten und deren Monde angeflogen werden sollen. Die Bilder, die hierbei an der Planetariumskuppel gezeigt wurden, sind aus realen Aufnahmen von Weltraumteleskopen und Raumsonden zusammengesetzt. Weiter ging die Reise durch die Milchstraße und zu entfernten Galaxien, bevor die Gruppe wieder sicher auf der Erde landete. Abschließend blieb den Teilnehmern noch Zeit, die historische Heidelberger Altstadt zu besuchen. Ein Bummel durch die verwinkelten malerischen Gassen oder ein Lokalbesuch rundeten den ereignisreichen Tag ab.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare