Nach seiner Chaos-Fahrt in Ranstadt beleidigte und bespuckte ein 19-Jähriger die Sanitäter und Polizeibeamten (Symbolbild).
+
Nach seiner Chaos-Fahrt in Ranstadt beleidigte und bespuckte ein 19-Jähriger die Sanitäter und Polizeibeamten (Symbolbild).

35.000 Euro Sachschaden

Ranstadt: Junger Mann attackiert nach Chaos-Fahrt Polizei und Sanitäter

  • vonKim Luisa Engel
    schließen

In Ranstadt fährt ein 19-Jähriger gegen mehrere parkende Autos. Anschließend beleidigt und bespuckt er die Rettungskräfte und verletzt einen Polizisten leicht.

  • In der Nacht zum Sonntag (29.11.2020) hat ein Wetterauer in Ranstadt mehrere Unfälle verursacht.
  • Nach seiner Chaos-Fahrt beleidigte und bespuckte der Mann sowohl Rettungskräfte als auch Polizisten.
  • Gegen ihn wird nun unter anderem wegen Drogenbesitz und Fahrens unter Drogeneinfluss ermittelt.

Ranstadt – Nach einer Chaos-Fahrt durch Ranstadt (Wetterau) hat ein 19-Jähriger die Rettungskräfte attackiert, die ihn zuvor aus seinem kaputten Auto geborgen hatten. Gegen 1.40 Uhr in der Nacht auf Sonntag (29.11.2020) verursachte der junge Mann in der Wetterauer Gemeinde mehrere Unfälle kurz hintereinander, wie die Polizei berichtet. Erst rammte er einen in der Bahnhofstraße parkenden Kia, danach brauste er über das Gelände einer Firma, wo er einen Opel streifte und gegen eine Hauswand prallte.

Danach fuhr der 19-Jährige aus der Wetterau mit seinem Auto in einen 3er-BMW, den er noch etwa zehn Meter lang vor sich herschob. Erst als er noch ein Verkehrsschild unter seinem VW Golf-Cabrio begraben hatte, endete die Unfall-Serie. Der VW erlitt einen Achsbruch. Bei der Chaos-Fahrt durch Ranstadt entstanden insgesamt Schäden von rund 35.000 Euro.

Ranstadt: Junger Mann baut mehrere Unfälle und beleidigt Beamte

Rettungskräfte mussten den jungen Mann aus seinem kaputten Fahrzeug bergen. Danach „rastete“ der Fahrer laut Polizei „komplett aus“: Er beleidigte die Beamten, spuckte um sich und griff die Sanitäter an. Mehrere Polizisten konnten den Unfallfahrer mit Mühe und Not unter Kontrolle bringen. Dabei biss der 19-Jährige einen Beamten in den Arm.

Der junge Mann wütete derart stark, dass die Polizisten ihn in ein psychiatrisches Krankenhaus brachten. Selbst dort gingen die Attacken weiter. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Randalierer Drogen genommen hatte. Sie haben ihm Blut abgenommen und ermittelt wegen des Fahrens unter Drogeneinfluss. Außerdem muss der 19-Jährige sich wegen des Widerstandes gegen die Staatsgewalt und Beleidigung verantworten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare