+

Ortsvorsteher Matthias Lüder-Weckler führt Liste an

  • vonRedaktion
    schließen

Nieder-Mörlen (pm). Bei der Kommunalwahl im März 2021 tritt der 2016 gewählte Ortsvorsteher Matthias Lüder-Weckler als Spitzenkandidat der FW/UWG für den Ortsbeirat Nieder-Mörlen an. »Der 37-jährige Zahnarzt hat die Aufgabe, die er nach dem sehr guten Ergebnis der FW/UWG in Nieder-Mörlen übernommen hat, erfolgreich angenommen und strebt auch eine zweite Amtszeit an«, heißt es in einer Pressemitteilung der Freien Wähler. »Ich glaube daran, dass es wichtig ist, dass sich jüngere Leute in der Kommunalpolitik engagieren und mit den erfahreneren Kommunalpolitikern die Zukunft im unmittelbaren Umfeld gestalten«, erläutert Lüder-Weckler.

Ehemaliger CDU-Politiker dabei

Dazu passt, dass auf Platz zwei der Liste die erst 25-jährige Talisa Philipp steht. Die Studentin der sozialen Arbeit und praktischen Theologie an der Katholischen Hochschule in Mainz gehört auch bereits seit 2016 dem Ortsbeirat an; sie ist zudem Mitglied des Stadtparlaments. Auf Platz drei kandidiert der politisch erfahrene Christoph Suberg, der bereits sieben Jahre für die CDU im Bad Nauheimer Stadtparlament gesessen hat. »In der Kommune haben Parteipolitik und Fraktionszwang keinen Platz, da ist die FW/UWG den Parteien einiges voraus«, äußert sich der 42-Jährige, der das digitale Beratungs-Center bei einem Kreditinstitut in der Region leitet. Dahinter kandidiert Katharina Deutscher. Das neue Mitglied in der FW/UWG und zweifache Mutter arbeitet beim Wetteraukreis im Bauwesen und möchte ihre Erfahrungen gerne mit in die Kommunalpolitik einbringen. Komplettiert wird die Liste durch Markus Philipp, der bis 2016 dem Ortsbeirat Nieder-Mörlen angehört hat und seit dem Jahr 2006 Nieder-Mörlen im Stadtparlament vertritt. Inhaltlich ist das wichtigste Anliegen, den Friedhofspark als solchen zu erhalten. FOTOS: PV

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare