1. Wetterauer Zeitung
  2. Wetterau
  3. Ortenberg

Supermarkt-Räuber kommt nach Ladenschluss

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Ortenberg (en). Ungebetene Kundschaft hatte am Samstagabend der Rewe-Markt in der Karl-Hoffmann-Straße: Als die vier letzten Angestellten um 22.18 Uhr den Markt verließen, wurden sie von einem mit einer schwarzen Motorradsturmhaube maskierten Mann abgepasst, der sie mit gezogener Pistole in das Gebäude zurück dirigierte.

Ortenberg (en). Ungebetene Kundschaft hatte am Samstagabend der Rewe-Markt in der Karl-Hoffmann-Straße: Als die vier letzten Angestellten um 22.18 Uhr den Markt verließen, wurden sie von einem mit einer schwarzen Motorradsturmhaube maskierten Mann abgepasst, der sie mit gezogener Pistole in das Gebäude zurück dirigierte. Dort ließ er sich den Tresor öffnen und packte das Bargeld in eine mitgebrachte beige Stofftragetasche.

Zu Fuß flüchtete er über die Verlängerung der Karl-Hoffmann-Straße in Richtung Naherholungsgebiet. Die Fahndung blieb erfolglos.

Die genaue Höhe der Beute stand gestern nach Polizeiangaben noch nicht fest, soll aber mehrere tausend Euro betragen.

Die vier Angestellten - drei Frauen und ein Mann, alle zwischen 18 und 22 Jahre alt - aus Ortenberg, Gedern und Altenstadt beschreiben den Räuber so: 20 bis 25 Jahre alt, gut 1,80 Meter groß, sportliche Statur, kurze dunkelblonde Haare, sprach deutsch mit osteuropäischem Akzent, bekleidet mit schwarzem Pullover, schwarzer Hose und schwarzen »Puma«-Turnschuhen.

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Friedberg, Telefon 06031/6010, entgegen.

Auch interessant

Kommentare