Auf steinernen Pfaden zu den Steinbrüchen

  • schließen

Am Sonntag, 11. Juni, bietet die Natur- und Kulturführerin Angela Metzner die Möglichkeit zu einer Rundwanderung auf historischen Fernstraßen im Raum Ortenberg. Die etwa zwölf Kilometer lange Tour mit einigen Anstiegen führt zu verschiedenen Steinbrüchen, in denen Basalt, Buntsandstein und Kaolin abgebaut wurden. Zudem bietet sich an vielen Stellen die Aussicht auf noch in Betrieb befindliche Anlagen.

Am Sonntag, 11. Juni, bietet die Natur- und Kulturführerin Angela Metzner die Möglichkeit zu einer Rundwanderung auf historischen Fernstraßen im Raum Ortenberg. Die etwa zwölf Kilometer lange Tour mit einigen Anstiegen führt zu verschiedenen Steinbrüchen, in denen Basalt, Buntsandstein und Kaolin abgebaut wurden. Zudem bietet sich an vielen Stellen die Aussicht auf noch in Betrieb befindliche Anlagen.

Auch wird die Verwendung der abgebauten Materialien gestern und heute, die Art des Abbaus und die Entstehung der Lagerstätten angesprochen. Die landschaftlich reizvolle Gegend lockt zudem mit einer abwechslungsreichen Flora und Fauna, wie Streuobstwiesen und Magerrasen.

Für eine kurze Rast ist Rucksackverpflegung zu empfehlen. Die Tour startet um 14 Uhr am Obertor in Ortenberg. Für die etwa fünf Stunden dauernde Tour entstehen Kosten von 4 Euro für Erwachsene und 8 Euro für Familien. Infos und Anmeldung unter Tel. 0 60 44/60 70 20.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare