Kleine Stars in der Manege

  • schließen

Ausverkaufte Vorstellungen an allen Tagen – davon kann so mancher kleine Wanderzirkus heutzutage nur träumen. Doch dieses Kunststück war dem Zirkus "Zapp Zarapp" gemeinsam mit den Schülern und Lehrern der Maria-Sibylla-Merian-Schule gelungen. Mit Unterstützung von Stadt und Vereinsgemeinschaft Ortenberg war kürzlich ein einwöchiges Projekt im Gange, von dem die rund 240 kleinen Artisten noch lange erzählen werden.

Ausverkaufte Vorstellungen an allen Tagen – davon kann so mancher kleine Wanderzirkus heutzutage nur träumen. Doch dieses Kunststück war dem Zirkus "Zapp Zarapp" gemeinsam mit den Schülern und Lehrern der Maria-Sibylla-Merian-Schule gelungen. Mit Unterstützung von Stadt und Vereinsgemeinschaft Ortenberg war kürzlich ein einwöchiges Projekt im Gange, von dem die rund 240 kleinen Artisten noch lange erzählen werden.

Was die Jungen und Mädchen zwischen sechs und 11 Jahren innerhalb von nur einer Woche in ihren Zirkusworkshops gelernt hatten, war wahrhaft beachtlich. In den Vorstellungen präsentierten die kleinen Stars in der Manege menschliche Pyramiden, Seiltanz, eindrucksvolle Akrobatik an frei stehenden Leitern, im Schwarzlicht lumineszierende Jonglage und ästhetische Tüchertänze, Zauberei, Balancieren auf Gymnastikbällen und vieles mehr.

Besonders bei den Feuerkünstlern blieb einem glatt der Atem weg. Wenn die Kinder die Flammen über ihre Arme wandern ließen, sie mit bloßer Hand oder ganz wagemutig sogar im Mund löschten wie waschechte Feuerschlucker, dann waren das schon ganz besondere Momente. Doch auch die Fakire sorgten für erstauntes Publikum. Barfuß liefen sie auf Glasscherben, saßen, standen oder lagen auf dem Nagelbrett – ein ganz mutiger sogar mit nacktem Oberkörper. Als sich ein Junge sogar auf den Rücken seines Freundes stellte, der bäuchlings auf den spitzen Nägeln lag, war der Applaus nicht zu bremsen.

Schule und Förderverein sind voll des Dankes für die vielen freiwilligen Helfer und Unterstützer der Firmen und Privatpersonen, wie Elternbeiratsvorsitzende und Mitorganisatorin der Zirkuswoche Caroline Fürstin zu Stolberg Roßla betonte.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare