Kind angefahren und geflüchtet

  • vonRedaktion
    schließen

Ortenberg (pob). Ein Rollerfahrer hat am Freitagnachmittag ein dreijähriges Kind angefahren und ist danach geflüchtet.

Der Unfall ereignete sich in Höhe der Stadtverwaltung in der Lauterbacher Straße. Nach derzeitigem Kenntnisstand hatte das Kleinkind zusammen mit seiner Mutter in Höhe einer für sie »Grün« zeigenden Fußgängerampel die Straße in Richtung Philipp-Glenz-Straße überquert. Dabei erfasste ein mit zwei Personen besetzter Motorroller den Dreijährigen. Obwohl der Rollerfahrer flüchtete, konnten sich Augenzeugen das Kennzeichen merken und die Polizei rufen. Wie die Beamten mitteilten, war der Unfallfahrer daher wenig später ermittelt.

Der 16-jährige Gederner hatte weder einen gültigen Führerschein, noch war das Fahrzeug versichert. Hinzu kam die Angabe des Unfallfahrers, dass er Betäubungsmittel konsumiert habe. Der 16-Jährige musste zur Blutentnahme. Das nicht versicherte Gefährt wurde erst einmal sichergestellt.

Mögliche weitere Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Büdingen unter Telefon 0 60 42/9 64 80 zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare