Gesamtschule Konradsdorf: Fassade soll bald fertig sein

  • schließen

Ortenberg(prw). Die Sanierung der Fassade an der Gesamtschule Konradsdorf ist eine langfristige und teure Angelegenheit. Rund 2,3 Millionen Euro werden insgesamt über mehrere Jahre dafür investiert. "Das ist gut angelegtes Geld", sagte Landrat und Schuldezernent Jan Weckler jetzt nach einem Baustellenbesuch. Die Sanierung der Fassade läuft schon seit dem Jahr 2012.

Derzeit ist der vierte und letzte Bauabschnitt mit Baukosten in Höhe von 1,3 Millionen Euro im Gange. Nötig sind die umfassenden Arbeiten in der schulfreien Zeit, da auch die Fenster mit ausgetauscht werden. Die neue Fassade erhält außerdem neue Fluchtbalkone, auch die Außen-Fluchttüren werden ausgetauscht. Nach der kompletten Sanierung mit gedämmter Fassade und neuen Fenstern wird sich der Energieverbrauch deutlich reduzieren. "Wir rechnen mit einer Einsparung von jährlich 80 000 Litern Heizöl", sagte Weckler.

Nach derzeitigen Planungen wird mit dem Abschluss der Fassadenarbeiten bis Ende des Jahres gerechnet. Weckler: "Dann wird die Gesamtschule Konradsdorf in einem ganz neuen Look dastehen. Die hinterlüftete Vorhangfassade mit den Trespa-Platten wirkt frisch und modern und deutlich schöner als die alte Betonfassade."

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare