Drogen-Prozess startet im August

  • vonRedaktion
    schließen

Ortenberg/Gießen (pm). Der große Drogen-Prozess vorm Landgericht Gießen beginnt am 5. August - und zwar in der Kongresshalle. Drogen wurden auch in Ortenberg gelagert, und meist in kleineren Mengen an Kunden verschickt.

Die sieben Angeklagten sollen laut Staatsanwaltschaft seit Spätsommer 2017 bis Februar 2019 unter der Bezeichnung »Chemical Revolution« im Darknet einen Versandhandel für Drogen aller Art betrieben haben.

Die hierarchisch strukturierte Tätergruppe hat laut Anklage die Drogen in den Niederlanden beschafft und dann nach Deutschland transportiert, wo sie an verschiedenen Orten gebunkert, portioniert und versandt wurden. Die Abnehmer hätten mit Bitcoins gezahlt. Die Anklage listet insgesamt 320 Einzeltaten der Beschaffung und des Verkaufs von Heroin, Kokain, Ecstasy und anderen Betäubungsmitteln auf, durch die ein Umsatz von 560 000 Euro erzielt worden sein soll.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare