Die A 5-Auffahrt Ober-Mörlen in Richtung Norden ist derzeit und voraussichtlich noch bis Anfang November gesperrt. Kurzzeitig kommen nächtliche Sperrungen der Auffahrt Richtung Süden hinzu.	FOTO: NICI MERZ
+
Die A 5-Auffahrt Ober-Mörlen in Richtung Norden ist derzeit und voraussichtlich noch bis Anfang November gesperrt. Kurzzeitig kommen nächtliche Sperrungen der Auffahrt Richtung Süden hinzu. FOTO: NICI MERZ

Weitere Sperrung an A 5-Auffahrt kommt hinzu

  • vonRedaktion
    schließen

Ober-Mörlen (pm). Derzeit laufen auf dem A 5-Abschnitt zwischen den Anschlussstellen Ober-Mörlen und Friedberg umfangreiche Sanierungsarbeiten. Der zweite und der dritte Fahrstreifen werden von Grund auf erneuert.

Ab heute Abend um 22 Uhr gesperrt

Seit Anfang Juli ist in diesem Zusammenhang an der Anschlussstelle Ober-Mörlen eine Auffahrt in Richtung Norden nicht mehr möglich. Verkehrsteilnehmer, die in nördlicher Richtung auf die Autobahn auffahren möchten, werden daher bis voraussichtlich Anfang November zur nächstgelegenen Anschlussstelle Bad Nauheim geleitet, teilt die Verkehrsbehörde Hessen Mobil mit.

Für den Wechsel in den nächsten Bauabschnitt und den damit verbundenen Umbau der Verkehrssicherung sei es zusätzlich notwendig, die Einfahrt in Richtung Süden an der Anschlussstelle Ober-Mörlen in den Nachtstunden zu sperren. Dementsprechend werden die Verkehrsteilnehmer vom heutigen Donnerstag, etwa um 22 Uhr, bis zum frühen Freitagmorgen, 10. Juli, etwa um 4 Uhr sowie von Freitag, 10. Juli, ab etwa 22 Uhr bis Samstag, 11. Juli, circa bis 7.30 Uhr auf der ausgeschilderten Bedarfsumleitung U 9 ebenfalls zur benachbarten Anschlussstelle Bad Nauheim umgeleitet.

Auch Rastanlage betroffen

Vor diesem Hintergrund kann während der Nachtstunden auch die Tank- und Rastanlage Wetterau-West nicht mehr angefahren werden. Entsprechende Hinweise auf Tankmöglichkeiten sind bereits an der A 45 vor der Tank- und Rastanlage Katzenfurt und an der A 5 vor der Tank- und Rastanlage Reinhardshain angebracht.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare