Aus dem Verkehr gezogen

  • schließen

Ober-Mörlen(pob). Die Autobahnpolizei hat in der Nacht zum Freitag einen Autofahrer auf der A 5 aus dem Verkehr gezogen. Wie sich herausstellte, hätte er aus zwei Gründen nicht am Steuer sitzen dürfen: Er hatte zu viel Alkohol getrunken und ist nicht im Besitz eines Führerscheins.

Die Beamten erwischten den Mann um kurz vor Mitternacht. Sie waren auf ihn aufmerksam geworden, weil er mit einem C-Klasse-Mercedes, an dem Ausfuhrkennzeichen angebracht waren, auffällig langsam zwischen Friedberg und Ober-Mörlen unterwegs war. Einen Führerschein konnte der 53-Jährige aus Polen den Polizisten nicht präsentieren, dafür aber eine Alkoholfahne. Das Pusten ergab einen Wert von 1,05 Promille, weshalb der Mann mit zur Wache und zur Blutentnahme musste. Die Station durfte er danach verlassen - allerdings nur zu Fuß und erst nachdem er eine Sicherheitsleistung gezahlt hatte, weil er über keinen Wohnsitz in Deutschland verfügt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare