Die Kadaver von zwei Katzen sind in Ober-Mörlen gefunden worden - verpackt in Werkzeugkoffer und Reisetasche. 	FOTO: PM
+
Die Kadaver von zwei Katzen sind in Ober-Mörlen gefunden worden - verpackt in Werkzeugkoffer und Reisetasche. FOTO: PM

1200 Euro Belohnung

Tierquäler in Ober-Mörlen unterwegs? Katzen liegen tot in der Usa

  • David Heßler
    vonDavid Heßler
    schließen

In einem Werkzeugkoffer und einer Stofftasche, die in einer schwarzen Reisetasche verpackt im niedrigen Wasser der Usa standen, sind zwei tote Katzen gefunden worden.

Ohne es zu ahnen, machte eine Mutter, die mit ihren Kindern an der Usa spazieren war, in dieser Woche einen schrecklichen Fund: In einem Werkzeugkoffer und einer Stofftasche, die in einer schwarzen Reisetasche verpackt im niedrigen Wasser des Flusses standen, lagen zwei tote Katzen.

Die Frau selbst hatte die Tasche nicht geöffnet, sondern Fotos am Montag in eine Ober-Mörler Facebook-Gruppe gepostet, berichtet Hanne Kolb vom Tierschutzverein Butzbach und Umgebung. Ein Paar, dessen Katze seit Wochen verschwunden war, sei sofort zu der Stelle geeilt, die sich nahe des Spielplatzes befindet. Ihr schlimmer Verdacht bewahrheitete sich.

Man informierte die Polizei. Aufgrund des Zustands der Kadaver geht diese davon aus, dass die Tiere bereits vor mehreren Wochen verstorben sein dürften. Auch ist die schwarze Reisetasche nicht abgeschwemmt worden, sondern stammt aus dem Ort: Die ehemaligen Eigentümer hatten die Tasche samt Werkzeugkoffer bereits vor einiger Zeit zusammen mit anderem Sperrmüll entsorgt. Der Täter dürfte sie von der Straße aufgesammelt und mitgenommen haben. Die Ermittlungen dauern derzeit noch an.

Täter hat Tiere akribisch verpackt

»Man möchte schreien und heulen gleichzeitig«, schreibt Hanne Kolb vom Tierschutzverein Butzbach und Umgebung. »Warum machen Menschen so etwas? Wir hätten die Katzen aufnehmen können! So haben sie um ihr Leben gekämpft, aber leider verloren.« Der Täter habe die Katzen sehr akribisch verpackt, eine Kurzschlusshandlung sei das nicht gewesen, vermutet sie. »Das war ein Irrer.« Zuletzt seien immer wieder Katzen in Ober-Mörlen verschwunden.

Viele Mitglieder und Unterstützer des Tierheims haben zusammengelegt und bereits jetzt eine Belohnung von über 1200 Euro ausgelobt.

Eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz ist gestellt. Hinweise - auch anonym - werden beim Tierschutzverein, Tel. 0 60 33/55 38 oder 01 77/4 91 24 51, bei der Polizei, Tel. 0 60 33/7 04 30, oder beim Ordnungsamt Ober-Mörlen, Tel. 0 60 02/50 20, entgegengenommen.

Kritik an Polizei

Hanne Kolb vom Tierschutzverein Butzbach und Umgebung hat die Polizisten, die den Koffer mit den toten Katzen fanden, für ihr Vorgehen kritisiert. So seien die Kadaver nicht aus den Taschen geholt, sondern in Absprache mit dem Bauhof gleich an eine Tierkörperbeseitigungsfirma gegeben und entsorgt worden. Der Verein hätte die Katzen gerne auf eigene Rechnung obduziert. Zwar sei ein Lesegerät an die Kadaver gehalten worden - ohne Ergebnis-, aber die Chips hätten bereits defekt sein können.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare