SPD mit virtuellem Wahlkampfstand

  • vonRedaktion
    schließen

Ober-Mörlen (pm). Bedingt durch die Pandemie hat sich der SPD-Ortsverein entschieden, keinen »normalen« InfoStand vor der Wahl den interessierten Bürgerinnen und Bürgern anzubieten, sondern stattdessen einen virtuellen Wahlstand »aufzustellen«.

Am morgigen Samstag, 20. Februar, wird dieser online geschaltet sein und zu Gesprächen über die Vorstellung der SPD von Ober-Mörlen und Langenhain-Ziegenberg in den 2020er Jahren zur Verfügung stehen, teilt die Partei mit. Die Kandidatinnen und Kandidaten seien bereit für den Aufbruch in ein neues Jahrzehnt, auch digital. Sie wollten nicht nur die Gemeindeverwaltung diesbezüglich besser aufstellen, sondern die neuen Medien auch dazu nutzen, Transparenz und Bürgerbeteiligung zu stärken.

Keine Speicherung oder Aufzeichnung

Am morgigen Samstag können diese und andere Themen von 15 bis 18 Uhr online mit den Kandidatinnen und Kandidaten diskutiert werden - einzeln in getrennten virtuellen Räumen oder in der Gruppe. Den Link dazu gibt es auf der Homepage der Partei.

Der Wahlstand könne mit jedem beliebigen Endgerät (Smartphone, Tablet, Notebook, Laptop, PC) besucht werden. Eine Aufzeichnung der Gespräche oder Speicherung der IP-Adressen durch uns erfolgt nicht, teilt die SPD mit.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare