+
Die Freude ist groß bei (v. l.): Siegerin Gisela Riepenhausen, Ursula Meyer, Präsidentin Bridgeclub, Heidrun Spuck, Organisation Zonta-Club, Vilborg Asmus-Reuter, Präsidentin Zonta-Club, sowie Sieger Jan Dressler. FOTO: PV

Spannende Partien

  • schließen

Ober-Mörlen(pm). Zum 18. Mal fand das jährliche Bridgeturnier des Zonta-Clubs Bad Nauheim-Friedberg wieder im Rittersaal des Schlosses in Ober-Mörlen statt.

Die Veranstaltung war ausgebucht, und so konnten die Präsidentinnen beider Clubs, Ursula Meyer vom Bridgeclub Bad Nauheim, und Vilborg Asmus-Reuter vom Zonta-Club Bad Nauheim-Friedberg wieder eine große Zahl freudiger Spielerinnen und Spieler begrüßen. Ebenso war die Bürgermeisterin von Ober-Mörlen, Kristina Paulenz, zu Gast, die es sich nicht nehmen ließ, den Teilnehmern ein gutes Spiel zu wünschen und den "idealen Austragungsort" auch für die nächsten Jahre in Aussicht zu stellen.

Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt, alles wieder zubereitet und bereitgestellt vom bewährten Zonta-Team um Brigitte Ortel.

Nachdem Konrad Dörner vom Förderverein des Hochwaldkrankenhauses sich herzlich für die ununterbrochene Förderung der psycho-onkologischen Arbeit in der gynäkologischen Abteilung des Hochwald-Krankenhauses durch dieses Bridgeturnier bedankt hatte, schritten Ursula Meyer und Heidrun Spuck zu der mit Spannung erwarteten Siegerehrung. Elf Siegerpaare wurden mit von Sponsoren gestifteten Preisen geehrt.

Als Sieger standen am Schluss Gisela Riepenhausen und Jan Dressler vom Bridgeclub Bad Nauheim fest.

Vilborg Asmus-Reuter bedankte sich bei allen Beteiligten für diesen rundum gelungen Nachmittag, insbesondere bei Ursula Meyer, Hella Böcher-Mewes und Barbara Kunath vom Bridgeclub und ebenso bei Heidrun Spuck vom Zonta-Club für die perfekte Organisation und Turnierleitung.

Dem kulinarischen Team um Brigitte Ortel wurde hohes Lob gespendet.

Weitere Sponsoren gesucht

In ihrem Schlusswort zog Präsidentin Asmus-Reuter noch einmal Bilanz zum abgelaufenen Jahr mit der 100-Jahr-Feier von Zonta International und der großen, gemeinsam mit der Stadt geplanten Aktion "Orange your town - Bad Nauheim sagt Nein! Zu Gewalt an Frauen", die in Bad Nauheim beachtliches Echo gefunden habe. Diese Aktion solle in diesem Jahr noch ausgeweitet werden.

Auch hierfür seien Spenden und Sponsoren willkommen. Zu diesem Zweck hatten die Zontians ihren stattlichen, neuen Spendentrichter mitgebracht, der sehr bestaunt und dann auch gleich mit großem Spaß ausprobiert wurde. So endete dieser "verspielte" Nachmittag für einen guten Zweck mit einer sehr fröhlichen Note.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare