Auszeichnungen für langjährige Aktivitäten als Brandschützer: (von links) Gemeindebrandinspektor Sascha Schäfer, Markus Huth, Bürgermeisterin Kristina Paulenz, Iris Noll-Frodl, Kreisbrandmeister Jens Christiansen und Christoph Dietz. Es fehlt Jörg Jakobi. FOTO: HAU
+
Auszeichnungen für langjährige Aktivitäten als Brandschützer: (von links) Gemeindebrandinspektor Sascha Schäfer, Markus Huth, Bürgermeisterin Kristina Paulenz, Iris Noll-Frodl, Kreisbrandmeister Jens Christiansen und Christoph Dietz. Es fehlt Jörg Jakobi. FOTO: HAU

Seit Jahrzehnten im Einsatz

  • vonAnnette Hausmanns
    schließen

Ober-Mörlen(hau). Für ihren "aktiven und pflichttreuen Dienst" wurden dieser Tage vier Feuerwehrleute aus Ober-Mörlen und Langenhain-Ziegenberg geehrt. Seit 30 Jahren sind Iris Noll-Frodl und Jörg Jakobi ehrenamtlich zum Schutz der Bürger im Einsatz, sie erhalten eine Anerkennungsprämie vom Innenministerium. Für 25 Einsatzjahre wurde der Ober-Mörler Wehrführer Christoph Dietz mit dem silbernen Brandschutzehrenabzeichen am Bande ausgezeichnet. Markus Huth aus Langenhain-Ziegenberg gebührte für stolze 40 Jahre als Aktiver das goldene Brandschutzehrenabzeichen am Bande. Zur feierlichen Ehrung durch Kreisbrandmeister Jens Christiansen wurden die verdienten Feuerwehrleute im Rittersaal des Schlosses empfangen, begleitet und beglückwünscht auch von Gemeindebrandinspektor Sascha Schäfer. Bürgermeisterin Kristina Paulenz zeigte sich tief beeindruckt von der Einsatzbereitschaft der Brandschützer, von ihrer Zuverlässigkeit und ihrem Pflichtgefühl im Ehrenamt und im Einsatz für den Nächsten. Die Ehrung habe traditionell eigentlich bei der gemeinsamen Jahreshauptversammlung der Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehren Ober-Mörlen und Langenhain-Ziegenberg stattfinden sollen, die aber coronabedingt nicht stattfand.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare