Manche Erinnerungen sind verschwunden, aber die Gefühle sind geblieben.	FOTO: AU?EM
+
Manche Erinnerungen sind verschwunden, aber die Gefühle sind geblieben. FOTO: AU?EM

Schleichendes Vergessen

  • vonRedaktion
    schließen

Ober-Mörlen (pm). Zu einer besonderen Theatervorstellung lädt der Hospizdienst Wetterau für Freitag, 27. März, um 19 Uhr in den Bonifatiussaal nach Ober-Mörlen ein.

Das Stück »Verinnerungen« erzählt eine Mutter-Tochter-Geschichte in feinfühligen Bildern und Szenen. »Die Kombination aus Schauspiel und Puppenspiel erweist sich als besonders geeignet zur Darstellung dieser Beziehung und deren Veränderung durch die Demenz«, wirbt der Hospizdienst für die Veranstaltung.

Sonja Lenneke vom Figurentheater »Hand und Raum« berührt mit dem Stück Tabus und schafft Raum für eine Auseinandersetzung mit dem Thema Demenz. Es wird der Versuch erzählt, das schleichende Vergessen zu bewältigen. Die dabei entstehenden Gefühle werden dargestellt und dabei sowohl die Menschen mit Demenz als auch deren Angehörige ernst genommen.

Anschließend gibt es die Möglichkeit zum Austausch mit der Schauspielerin und den ehrenamtlichen Hospizbegleiterinnen und -begleitern des Hospizdienstes Wetterau, denen die Demenz in ihrer Arbeit täglich begegnet.

Der Eintritt zum Figurentheater kostet 10 Euro. Karten sind ausschließlich an der Abendkasse erhältlich. Einlass ist ab 18.15 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare