Sattelzug kippt in der Baustelle um: Fahrer verletzt

Ober-Mörlen (en). Wieder ein schwerer Lkw-Unfall auf der A 5, wieder in der Baustelle zwischen den Ausfahrten Ober-Mörlen und Friedberg, wieder in der Nacht. Ein Leichtverletzter, 90 000 Euro Schaden und Staus bis in den Mittwochvormittag hinein waren die Folge.

Einen Kilometer hinter der Raststätte Wetterau war ein in Richtung Frankfurt fahrender 72-jähriger Hamburger mit seinem mit Textilien beladenen Sattelzug aus unbekannten Gründen nach rechts von der Fahrbahn abgekommen.

Offensichtlich hatte der Fahrer noch versucht, gegenzulenken. Dabei geriet sein Laster jedoch ins Schleudern und kippte um.

Ein dahinter fahrender 39-jähriger Sprinter-Fahrer aus dem badischen Malsch erkannte das Geschehen noch rechtzeitig und blieb kurz vor dem Lkw stehen.

Der dann folgende 49-jährige Saarbrücker konnte jedoch nicht mehr abbremsen. Er fuhr mit seinem 7,5-Tonner auf den Sprinter auf und schob ihn gegen die Begrenzung zum Gegenverkehr. Der Sattelzug-Fahrer wurde mit Verletzungen in eine Klinik eingeliefert.

Die Fahrbahn in Richtung Süden musste für mehrere Stunden gesperrt werden. Die Verkehrsbehinderungen hielten sich zunächst angesichts der Nachtzeit in Grenzen, doch als unmittelbar vor der Baustelle auch noch Lkw mit einer Panne liegen blieb und der Frühschichtverkehr einsetzte, gab es doch noch einen längeren Stau.

Gegen 6 Uhr waren alle drei Fahrspuren wieder frei.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare