koe_VorstandKGMoerlau_070_4c_1
+
Gut gelaunt schaut der Vorstand der KG Mörlau in die Kamera - und in die Zukunft.

Planung der Kampagne noch offen

  • VonRedaktion
    schließen

Ober-Mörlen (pm). Die Jahreshauptversammlung der 1. Ober-Mörler Karnevalsgesellschaft Mörlau zum Geschäftsjahr 2020 stand nicht nur im Zeichen der Pandemie, sondern auch in Gedenken an deren vor Kurzem verstorbenen Sitzungspräsidenten Christian Möller, der eine große Lücke im Verein hinterlässt. Die Vorsitzende Sabine Schaller eröffnete die Versammlung mit einigen Worten des Abschieds und der Wertschätzung gegenüber dem Ehrenpräsidenten.

Auch gedachten die Mitglieder der weiteren Verstorbenen Jürgen Burk und Gerhard Wetterich.

Den Rückblick auf das Jahr 2020 fasste die Vorsitzende kurz. Nach der noch vor Beginn der Pandemie gefeierte Kampagne 2020 mit allen Sitzungen, dem Fastnachtszug und den sonstigen fastnachtlichen Terminen folgte die coronabedingte Absage des Vatertags und aller weiterer Sommerveranstaltungen. Die Mitgliederversammlung konnte erst im Oktober stattfinden, und die Kampagne 2020/21 wurde ins Internet verlegt.

Nachdem man am 11.11.2020 auf Facebook »live« die Fastnacht eröffnet und das Prinzenpaar aus dem heimischen Wohnzimmer gegrüßt hatte, folgten ein Online-Adventskalender der Jugendabteilung, eine kleine Online-Kindersitzung mit Video-Beiträgen von Nachwuchs-Büttenrednern und Tanztalenten. Von Weiberfastnacht bis Aschermittwoch hatten sich die verschiedenen Gruppen und weiteren Akteure ein sehr abwechslungsreiches Online-Programm ausgedacht. Für den Verkauf der Kreppelzeitung wurde ein Onlineshop auf die Beine gestellt, der sehr gut angenommen wurde. »Wir können online«, lautete Schallers Resümee.

Schatzmeisterin Jessica Hadelko stellte die aktuelle Finanzlage und die Mitgliederentwicklung des Vereins vor, und nur allzu gern bestätigten die Kassenprüfer die sehr geordneten Kassenverhältnisse. Somit konnten der Vorstand entlastet und ein Teil des Vorstandes - gemäß Satzung - neu gewählt werden. Hier gab es einige Veränderungen.

Hoffnungsvoller Blick nach vorn

Als 2. Vorsitzender wurde Jochen Werner wiedergewählt. Neue Schatzmeisterin wurde Svenja Kasprzyk. Jessica Hadelko gab das Amt nach zehn Jahren an ihre Nachfolgerin weiter. Auch das Amt des Sitzungspräsidenten musste, zunächst für ein Jahr, neu gewählt werden. Hier wurde Severin Trier gewählt, ebenso für das Amt des Präsidenten des Männerabends, das er zuvor bereits innehatte.

Zur stellvertretenden Schriftführerin und Pressewartin wählte die Versammlung Jessica Hadelko. 2. Zeugwartin wurde Viktoria Foglia, nachdem Britta Pietz-Kasprzyk den Posten nach sehr vielen Jahren abgab. 2. Jugendwartin wurde Conny Trier, Hallenwart Ulrich Kasprzyk. Zugmarschall bleibt Alexander Trier. Außerdem wählte die Versammlung Hans Schneider und Karin Hadelko zu Kassenprüfern und Carsten Wirth als Vertrauensperson.

Ein Ausblick auf die Kampagne 2021/22 fiel zwar zurückhaltend, aber hoffnungsvoll aus. Der Trainingsbetrieb der Gruppen könne wieder aufgenommen werden. Übungsstunden können draußen stattfinden, je nach Entwicklung ggf. bald auch wieder in den Räumen des Vereins. Für Oktober ist die Mitgliederversammlung geplant, dann werden eine Planung der Kampagne und Ideen zur möglichen Umsetzung von Veranstaltungen sowie eventuelle Entscheidungen dazu wohl besser möglich sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare