Sperrung Polizei
+
Nach einem Unfall mit drei beteiligten Autos war die A5 zwischen Ober-Mörlen und Friedberg kurzzeitig vollgesperrt (Symbolbild).

A5

Ober-Mörlen / Friedberg: Unfall auf der A5 - Drei Autos beteiligt - Ein Verletzter

  • vonKim Luisa Engel
    schließen

Am Mittwochmittag kam es zu einem Verkehrsunfall auf der A5 zwischen den Anschlusstellen Friedberg und Ober-Mörlen an dem drei Autos beteiligt waren.

  • Am Mittwochmittag ereignete sich auf der A5 ein Autounfall zwischen Ober-Mörlen und Friedberg.
  • Ein 23-Jähriger Golf GTI-Fahrer wurde verletzt in ein Krankenhaus gebracht.
  • Die A5 war Richtung Norden kurzzeitig vollgesperrt, nun ist wieder ganz befahrbar.

Ober-Mörlen / Friedberg - Am Mittwoch (30.12.2020) hat sich gegen Mittag auf der A5 zwischen den Anschlussstellen Friedberg und Ober-Mörlen ein Unfall ereignet, an dem drei PKW beteiligt waren. Eine Person wurde verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Ober-Mörlen: Unfall auf der A5 Richtung Norden

Der Unfall ereignete sich am Mittwoch gegen 11.45 Uhr auf der A5 zwischen den Anschlussstellen Friedberg und Ober-Mörlen in Richtung Norden. Ein Fiat 500 fuhr auf die mittlere Fahrspur und wechselte nach links. Der Golf GTI, der dort herangefahren kam konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen und krachte in das Heck des Fiats.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Golf GTI nach rechts geschleudert und kollidierte mit einem auf dem Standstreifen stehenden anderen Golf. Der Golf-Fahrer hatte den Unfall, laut Polizeibericht, in seinem Rückspiegel beobachtet und war rechts ran gefahren.

Ober-Mörlen: Ein Verletzter bei Unfall auf A5

Der 23-jährige Fahrer des Golf GTIs verletzte sich während des Unfallgeschehens und wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Sowohl sein GTI als auch der Fiat 500 erlitten einen Totalschaden und mussten abgeschleppt werden. Zudem wurden mehrere am Unfall nicht beteiligte Autos durch verstreute Trümmerteile beschädigt.

Die Fahrbahn in Richtung Norden musste kurzzeitig voll gesperrt werden. Bald wurden der linke und der mittlere Fahrstreifen wieder durch die Polizei freigegeben, während auf dem rechten weiterhin Aufräumarbeiten stattfanden. Zeitweise kam es zu mehreren Kilometern stockenden Verkehr, nun ist die Strecke wieder uneingeschränkt befahrbar.

Zeugen des Unfallherganges werden gebeten, sich telefonisch bei der Autobahnpolizei in Butzbach zu melden, Tel. 06033/7043-5010.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare