+

Ober-Mörlen

Neuer Brückenschlag zwischen Schloss und Park

  • vonAnnette Hausmanns
    schließen

An der Fußgängerbrücke über die Usa zwischen Schloss und Park in Ober-Mörlen hängen manche Emotionen. Jetzt wurde sie entfernt und bekommt bald ein eine Alu-Nachfolgerin

An der Fußgängerbrücke über die Usa in Ober-Mörlen hat der Zahn der Zeit genagt. Jetzt ist die direkte Verbindung zwischen Schlosshof und Schlosspark erst einmal gekappt: Ein gigantischer Kran hat die 28 Tonnen schwere Brücke aus ihren Angeln gehoben und am Flussufer hinter dem Schloss abgelegt.

Ein tolles Schauspiel nach passgenauen Vorarbeiten durch die Firma Lupp, die das Bauwerk vor mehreren Jahrzehnten auch schon gebaut hatte.

Gigantischer Kran im Einsatz

"Auf dem Geländer stand der Firmenname", erzählt Kranführer Hendrik Hauptmann. Für die von Lupp beauftragte Firma Eisele lenkt er den riesigen Kran (ausfahrbar auf 60 Meter ohne Verlängerung, Hubkraft 250 Tonnen) mit viel Fingerspitzengefühl - wie zuletzt auch beim Wiederaufbau des Frankfurter Goetheturms mit Hunderten Schaulustigen in Campingstühlen, Beifall und derart emotionaler Atmosphäre, dass ihm Gänsehaut und Tränen der Rührung gekommen seien.

In der Usa schwimmen gelernt

Emotional sei es aber auch bei der kleinen Fußgängerbrücke über die Usa zugegangen, berichtet Hauptmann von Bürgern, die ihm erzählten, wie sie als Kinder an der Usa spielten, hier schwimmen lernten und ihre Ranzen unter der Brücke versteckten.

Ob er auch das Nachfolgemodell in leichterem Aluminium über die Usa hieven werde, wusste Hauptmann nicht, hoffte aber auf ein Wiedersehen - alleine schon wegen des herrlichen Blicks auf das Schloss, den idyllischen Flusslauf und die historische Stoll-Villa.

Gute Vorbereitung

Wie Bürgermeisterin Kristina Paulenz am Fuße der alten Brücke in Aussicht stellte, soll die neue Überquerung laut Plan noch im September installiert werden. Zufrieden zeigte sich die Rathauschefin auch mit den Vorarbeiten, der Vorbereitung des Hanges für die Kranfüße und für die alte Brücke sowie der Loslösung der Brückenköpfe aus ihren Verankerungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare