1. Wetterauer Zeitung
  2. Wetterau
  3. Ober-Mörlen

Mutige Kinder treffen Wintersteingeister

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Redaktion

Kommentare

Auch in diesem Jahr hat eine Abordnung der Wintersteingeister von der KG Mörlau den katholischen Kindergarten besucht, um den kleinen Narren die Angst vor den zum Teil gruseligen Kostümen zu nehmen. Erster Obmann Frank Recht und zweiter Obmann Tino Weil sowie noch drei weitere Gruppenmitglieder schauten bei den Kindern vorbei. Sie klärten die Nachwuchsnarren über die Gruppe, Masken und Felle auf und beantworteten Fragen. Gerade bei Kindern sei die Angst immer noch groß, wenn das Läuten der Schellen zu hören ist, hieß es.

Auch in diesem Jahr hat eine Abordnung der Wintersteingeister von der KG Mörlau den katholischen Kindergarten besucht, um den kleinen Narren die Angst vor den zum Teil gruseligen Kostümen zu nehmen. Erster Obmann Frank Recht und zweiter Obmann Tino Weil sowie noch drei weitere Gruppenmitglieder schauten bei den Kindern vorbei. Sie klärten die Nachwuchsnarren über die Gruppe, Masken und Felle auf und beantworteten Fragen. Gerade bei Kindern sei die Angst immer noch groß, wenn das Läuten der Schellen zu hören ist, hieß es.

Durch die regelmäßigen Besuche an Weiberfasching konnten die Kinder immer wieder Masken anprobieren, Fellkleidung anziehen, um so zu sehen, dass unter den Masken normale Menschen stecken, vor denen man sich nicht zu fürchten braucht. Frank Recht erklärte kurz die Entstehung einer Maske aus einem Holzklotz, im Anschluss konnten drei Wintersteingeister in voller Montur bestaunt und angefasst werden. Für jeden, der genug Mut hatte, gab es in diesem Jahr einen Anstecker von den Wintersteingeistern.

Auch interessant

Kommentare