+

Markus Theisen stellt seinen neuen Krimi vor

  • schließen

Ober-Mörlen(pm). Im November 2017 war er zur Eröffnung der Buchausstellung mit seinem Krimi "Kreuzwege" in Ober-Mörlen zu Gast und begeisterte das Publikum auch mit Kostproben aus seinem Lyrikband "Meer der Zeit". Jetzt ist sein neues Buch erschienen: "Am Ende lacht nur der Tod". Dieses wird Markus Theisen am Freitag, 18. Oktober im Pfarrzentrum präsentieren. Beginn der Lesung ist um 19.30 Uhr.

Das Szenario startet an einem Rosenmontag. Diesmal ermittelt Oberkommissarin Stefanie Franck-Pauly. Bei den Recherchen zu ihrem aktuellen Fall entdeckt sie immer mehr Parallelen zu furchtbaren Geschehnissen, die sich vor über 30 Jahren zugetragen haben. Unterstützung erhält sie von einem pensionierten Schutzpolizisten, der damals zusammen mit Kommissar Fritz Weller im Einsatz war…

Theisen möchte mit viel Lokalkolorit - die heitere karnevalistische Fassade entlarven - genau das Richtige für die Fastnachtshochburg Ober-Mörlen, denken die Veranstalter. Theisen, Jahrgang 1968, lebt mit seiner Familie in Mendig am Laacher See in der Vulkaneifel. Seit 2010 schreibt er und ist Mitglied im "Syndikat", einem Verein zur Förderung deutschsprachiger Kriminalliteratur. Nach "Novemberrot", "Tödliche Verheißung" und "Kreuzwege" ist "Am Ende lacht nur der Tod" sein vierter Kriminalroman um Kommissar Fritz Weller.

Karten für die Lesung gibt es zu den Öffnungszeiten in der Bücherei und an der Abendkasse. (Foto: pm)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare