Ja zu Kataster

  • vonAnnette Hausmanns
    schließen

Ober-Mörlen (hau). Ohne Diskussion hat die Gemeindevertretung unisono für die Erstellung eines Wasserstellenkatasters gestimmt. Demnach soll der Gemeindevorstand alle Wasservorkommen am Winterstein, in der gesamten Gemarkung und in der Ortslage erfassen und dem Parlament als Dokumentation vorlegen. Es sei sinnvoll zu wissen, wo man Wasser herbekommt, freute sich Klaus Spieler (Grüne) über die Zustimmung zu dem Grünen-Antrag. Er befürworte das Projekt, vermisse aber zeitliche Vorgaben, ergänzte Schneider (FWG).

Zum Thema Wasserwirtschaft gab es zwei Mitteilungen aus dem Gemeindevorstand. Die Gemeinde beauftragt in beiden Ortsteilen den Austausch von Druckminderern zum Preis von 12 644 Euro. Die aktuell notwendigen Ingenieurleistungen für den Hochbehälter Mautzenwiese werden zum Preis von 20 290 Euro beauftragt.

Der Gemeindevorstand stimmt einer Interessensbekundung durch die Bürgermeisterin zur Teilnahme der Gemeinde bei der Erstellung eines kommunalen Wasserkonzeptes im Verbund mit der Ovag zu.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare