Glänzende Maschinen an der Usa

Ober-Mörlen (hau). Schwer ins Zeug legte sich am vergangenen Wochenende der Ober-Mörler Harley-Davidson & Oldtimer-Club. Unter dem Motto "Bikes, Beer und Babes" hatte der Club zur "Wetterauer Bike Week" eingeladen.

Zahlreiche Besucher aus nah und fern waren auf die "Black Seven Ranch" des Gremium Motorcycle Clubs Bad Nauheim an der Alten Kremermühle gekommen. Am Usa-Ufer erwartete sie ein buntes Programm rund um die heißen Öfen, und sogar das Wetter spielte mit.

Von Freitagabend bis Sonntagmittag gaben sich die unterschiedlichsten Bike-Typen ein chrom-glänzendes Stelldichein. Besondere Hingucker waren freilich die aufwändig umgebauten Motorräder, die so genannten Custombikes. Mit viel Fantasie veränderte Metallteile, schmucke Lackierungen oder Airbrush-Kunstwerke ließen die Herzen höher schlagen.

Zeltplatz, Händlermeile, Hüpfburg, Kaffee-, Crêpe- und Würstchenbude schmiegten sich zwischen historisches Gemäuer und Clubhaus. Hier konnte man sich seinen Biker-Zopf windgeschützt in Leder einpacken lassen, dort fürs Wochenende ein Tattoo auf die Haut gesprüht bekommen, jedwedes Accessoire erstehen oder gar eine neue Maschine. Derweil verflog die Zeit auf der grünen Wiese neben der Open-Air-Bühne bei Hardrock, Sexy Nightshows und verrückten Spielen.

Die angesagten Livebands, darunter die Coverband "Live Tioz" und Vollgasrock mit "Ohrenfeindt" aus Hamburg, wie auch die kessen Bienen rockten das Gelände vor allem abends und nachts. Am Nachmittag waren Fotos und lustige Biker-Spiele die Attraktion.

Sensible Kupplungshände waren beim Slalom-Rennen um die langsamste Zeit ebenso gefragt wie beim Würstelschnappen. Auch bei der Prämierung der kreativsten Custombikes konnte nur der den mit 500 Euro dotierten Preis abräumen, der an seine Maschine selbst Hand angelegt hatte.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare