Gebraucht statt neu

Feuerwehr erhält Ersatzfahrzeug

  • vonAnnette Hausmanns
    schließen

Ober-Mörlen(hau). Tiefgrünes Licht gab es vom Parlament für die notwendige Anschaffung eines Löschgruppenfahrzeuges 10. Es dient als Ersatzfahrzeug für das Tragkraftspritzenfahrzeug in Langenhain-Ziegenberg und kostet 32 900 Euro.

Besonderer Dank galt in diesem Zusammenhang dem Einsatz von Gemeindebrandinspektor Sascha Schäfer, der sich mit seinen Kameraden für die kostengünstige Ersatzbeschaffung starkgemacht hatte. Ein entsprechendes Neufahrzeug hätte 240 000 Euro gekostet, plus 6000 Euro für die Ausschreibung durch ein Fachbüro minus Fördergelder in Höhe von 40 000 Euro.

Das gebrauchte Fahrzeug war der Gemeinde kurzfristig angeboten und für sowohl gut als auch wirtschaftlich befunden worden. Für den Brandschutz wurde es dringend benötigt. Den überplanmäßigen Ausgaben im Dezember konnten die Parlamentarier guten Gewissens zustimmen. Stellvertretend dankten Jürgen Schneider, Holger Reuß und Joachim Reimertshofer den Einsatzkräften der Feuerwehr für ihr ehrenamtliches Engagement zum Wohl der Allgemeinheit.

Gottlieb Burk, Vorsitzendes Mitglied der Gemeindevertretung, richtete zum Versammlungsschluss seinen Dank an alle Weggefährten in Parlament, Verwaltung und extern Engagierten für die übers Jahr geleistete Arbeit, wünschte frohe Weihnachten und für das neue Jahr alles Gute.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare