Fahrzeugteile auf A 5 verteilt

  • vonred Redaktion
    schließen

Ober-Mörlen(pob). Die A 5 in Höhe der Auffahrt Ober-Mörlen Richtung Süden hat am Freitag gegen 20.35 Uhr einem Schlachtfeld geglichen, berichtet die Polizei. Drei verunfallte Fahrzeuge standen quer. Der Motorblock eines Ford war herausgerissen, Fahrzeugteile lagen über alle Fahrbahnen verteilt, Öl, Kraftstoff und Kühlmittel liefen auf den Asphalt.

Was war passiert? Offenbar beachtete der Fahrer eines Kombis beim Auffahren nicht die herannahenden Fahrzeuge und zog auf den rechten der beiden Fahrstreifen. Der dort fahrende 34-jährige Gießener wich nach links auf die mittlere Spur aus. Der auf dem mittleren Fahrstreifen herannahende 54-jährige aus dem Wendland zog mit seinem Ford auf die linke Spur und geriet ins Schleudern. Er prallte in die Leitplanke, von dort über alle Spuren zurück und blieb entgegen der Fahrtrichtung auf der linken Spur stehen. Die nachfolgenden Fahrzeuge konnten rechtzeitig bremsen. Der Fahrer des Ford erlitt einen Schock und musste leicht verletzt im Krankenhaus behandelt werden. Sein Auto wurde rundherum beschädigt, der Motorblock herausgerissen. Umherfliegende Trümmerteile beschädigten einen Audi. Die Räumungs- und Bergungsarbeiten dauerten bis 22 Uhr an.

Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt nach Auffahren auf die Autobahn fort, ohne sich um den Unfall weiter zu kümmern. Die Polizei ermittelt. Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 0 60 33/70 43 50 10 zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare